Menu öffnen Profil öffnen
HochtourSehr guter Eintrag
3 Personen
Hauptziel erreicht
EN (DE unten): The Chrinnengletcher is in motion. Passage to the rock is easiest if you go strait up from the trail head at the glacier and then bend right staying above the crevasses. We thought the glacier moved and opened during the day but according to the Hüttenwart and a local Bergführer, it is normal melting and moving like it would in a hot end of summer. There was a rockfall that is visible on the glacier from Sept. 2014. Crampons and Axe only needed on the glacier. You can deposit them in the rocks above the glacier if you are coming back the same way. The rock ridge was dry and solid. Perfect climbing up the ridge all the way to the summit. There is only a small summit cap of ice and snow which is soft enough and flat enough that no crampons were needed. There are a few sections with bolts and steal belay poles where 2-3 express and a few slings can be useful. A short rappel is also possible in one section, although it can be circumvented carefully. Otherwise no friends or stoppers are needed. The climbing is relatively easy (II - III) all the way up.

DE: Der Chrinnengletscher ist in Bewegung. Die Passage zu den Felsen ist am einfachsten, wenn Sie vom Aufstiegsweg auf dem Gletscher grade ausgehen, danach rechts hoch und schliesslich rechts abbiegen. So bleibt man über den Gletscherspalten. Wir hatten das Gefühl, dass der Gletscher sich tagsüber bewegt hat; aber wahrscheinlich liegt das im normalen Bewegungsbereich. Es gab auch einen grösseren Steinschlag auf den Gletscher (Sept 2014). Steigeisen und Pickel waren nur auf dem Gletscher nötig. Momentan kann man Steigeisen und Pickel im Felsen über dem Gletscher deponieren, wenn Sie denselben Weg zurück nehmen wollen. Der Felsgrat war ganz trocken und fest. Eine perfekte Kletterei bis hin zum Gipfel. Es gibt nur eine kleine Gipfelkappe aus Eis und Schnee, welche genügend weich und flach war, damit keine Steigeisen benötigt wurden.
Es scheint, dass es einen grösseren Steinschlag auf den Chrinnengletcher gab. "Der Schutthaufen auf dem oberen Teil des Chrinnengletschers (Bild) stammt von einem Felssturz am 13. September 2014 und ist nun wieder ausgeapert." (HW)
Am Morgen vom 9. wird es sicher noch gut. Wenn es nach heute noch Regen oder Schnee gibt, muss man mit dem Hüttenwart abklären, ob die Felsen immer noch trocken sind.
Es waren auch 12 Leute vom SAC Luzern auf dieser Route unterwegs. Sie waren sehr freundlich! Es gab auch eine deutsche 3er-Seilschaft. Insgesamt kamen 18 Leute übers Willsgrätli zum Gipfel.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 03.09.2015, 23:39Aufrufe: 6234 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Wetterhorn (3692m)

von Glecksteinhütte via Willsgrätli

Alle Routendetails ansehen

Hochtour

ZS -

1420 hm

5.0 h

Karte