Menu öffnen Profil öffnen
SchneeschuhtourSehr guter Eintrag
1 Person
Hauptziel erreicht
Tourenbeginn um 08:10 bei 1°C. Schneeoberfläche war noch gut überfirnt, so daß man nicht einsank. Im Abstieg auf der Südseite dann sulzige Oberfläche, so daß man weich lief. Auf den gewalzten Pisten lief ich bequem ohne SS wie viele Wanderer unterwegs. Bis 13:00 wolkenlos, im Abstieg südseitig ohne Wind im T-Shirt bis Boden. Danach kam vorhergesagte Bewölkung auf. Im Nordwesten zeichnete sich bereits aufkommendes Regensturmtief ab.
Der Berg bietet durchaus Panorama-Charakter: Zur Südseite des Montafons v.l.n.r: Schesaplana, Kirchlispitze, Schweizer Tor, Drusenfluh, Drusentor, Sulzfluh, Schijenfluhe. Im Süden der Bergkamm von Schanfigg. Im Osten das Hochmontafon mit der Madrisa. Im Westen das Rheintal. Viele nahen Berge sind lawinenverbaut als Ergebnis der schweren Lawinenniedergänge von 1935, 1951 und 1954.
Vorbildliche Wegesignalisierung vieler Winter-Routen. Parkierungskosten betragen CHF 0,5 pro Stunde, maximal CHF 6,00 am Tag. Leider wird man als Gast nicht schon am Ortseingang darauf hingewiesen, daß generelles Parkierungsverbot besteht, außerhalb beschilderter Parkplätze. Eine ordnungsgemäße Ausschilderung nach der Signalisationsverordnung des Bundes fehlt stellenweise in St. Antönien.
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 31.01.2016, 23:14Aufrufe: 3014 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Chrüz (2196m)

NW-SW-Überschreitung („Am Platz“ – Michelshof – Äschüel – P 1720 – Valpun – NW-Kamm – Chrüz – SW-Grat – Bodenhüttä – Capöllerbüel – P 1720 – Äschüel – Parkplatz)

Alle Routendetails ansehen

Schneeschuhtour

WT 3

775 hm

6.0 h

Karte