Menu öffnen Profil öffnen
WanderungAusgezeichneter Eintrag
5 Personen
Hauptziel erreicht
Viele Alpinwanderer unterwegs und auf dem Gipfel.
Die Aurikel blühen zurzeit um die Wette! Geniale Rundumsicht und angenehmste Temperaturen auf dem Gipfel.
Ab dem Grippelisattel ist der Gipfelzustieg nordseitig noch etwas feucht und erfordert etwas mehr Konzentration beim Auf- und Absteigen.
Ebenfalls sind Stöcke hilfreich im steilen Abstieg vom Chrindi Richtung Lüpersbergwald und Alp Teller. Zum einen ist der, auf der Karte noch eingezeichnete Weg im Weidegelände nicht mehr vorhanden, zum andern ist das dürre Buchenlaub extrem rutschig, steigt man ab dem Wendeplatz auf Höhe 1267 müM Richtung Teller ab.
Ein Danke an die Waldarbeiter. Der ehemals düstere, von zu eng wachsenden dürren Tannen gesäumte Pfad von 1338 müM bis zum Wendeplatz ist nun ausgeholzt, aber der nicht ausgeschilderte Wanderweg ist frei von Totholz, vorbildlich. Die Bergwanderer sind dankbar.
Die Aurikel (Felsenblümchen) verwelken, die nordseitige Umgehung wird trockener. Nach Niederschlägen sicher etwas rutschiger.
Den Rückweg haben wir entlang der Strasse gewählt. Ist zwar laut, aber etwas kürzer. Als Variante bietet sich der Umweg via Burgholz und entlang der Simme Richtung Wimmis (Brodhüsi) an.
Total Auf- und Abstieg via Chrindi ergeben 940 Höhenmeter. Wanderzeit wohl gut 4 Stunden, mit den Pausen waren wir 5 Stunden 45 Minuten unterwegs.

Den prächtigen Tag genutzt und 4 Freunden den spannenden Zustieg zum Sunnighorn und eine mögliche Abstiegsvariante vorgestellt. Der Möglichkeiten gibt es mehrere.
Merci den 4 Kameraden, es war unterhaltsam und gerne auf neue Touren.

Herzlichst, Ursi


Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 21.05.2016, 20:17Aufrufe: 2388 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Sunnighorn (1397m)

Alpinwanderweg Simmeflue

Alle Routendetails ansehen

Wanderung

T 6

771 hm

2.0 h

Karte