Menu öffnen Profil öffnen
SkitourSehr guter Eintrag
1 Person
Hauptziel erreicht
Start um 05.15 Uhr von der Klausenpasshöhe. Um es vorweg zu nehmen, Schnee hat es im ganzen Gebiet noch genügend. Der Neuschnee der letzten Tage konnte leider noch nicht richtig auffirnen, da braucht es noch ein paar kalte Nächte. Gute, weiche Spur (etwas gar steil für mich) zum Tierälpli. Auch der Aufstieg über den Tierälpligrat und Iswändli zum Chammlijoch bietet zurzeit (mit der nötigen Vorsicht) keinerlei Probleme. Die Abfahrt vom Joch um das Chammlihoren herum über gefrorenen Windrillen glich einer Art "Speedsackgumpen" man wurde ordentlich durchgeschüttelt. Auf dem Hüfifirn zur sonnenbeschienenen Südflanke des Schärhorns, über diese steil zum Skidepot hinauf.
Im Fussaufstieg zum Gross Schärhorn Gipfel, tiefer pulvriger Schnee nur am Gratrand trittfest. Bei meinem Eintreffen war der grosse Rush schon vorbei, war daher eine ganze Weile mit einem waschechten Glarner solo am Gipfel. Phänomenale Fernsicht in alle Himmelsrichtungen. In der Abfahrt via Bocktschingelgrat und Chammlilücke zum Griessbödemli so alle möglichen Schneearten angetroffen. Noch einmal angefellt und in tiefem, sumpfigen Nassschnee zur Chammlialp, von dort mit viel Stockeinsatz über Chrächen zum Pass zurück.
Noch viel Schnee im Gebiet, wenn er noch ein paarmal gefrieren könnte, wird es richtig gut. Die Schärhorn Nordabfahrt nach Chammli, zurzeit nicht empfehlenswert. Besser wäre diese Tour in umgekehrten Reihenfolge.
Früh starten, genügend Tranksame mitnehmen.
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 29.05.2016, 09:33Aufrufe: 3217 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Gross Schärhorn (3294m)

Klausenpass - Chammlijoch - Schärhorn - Chammlilücke

Karte