Menu öffnen Profil öffnen
HochtourSehr guter Eintrag
2 Personen
Hauptziel erreicht
Gletscher noch gut eingeschneit, im Bereich der Aufstiegsspur sind keine Spalten erkennbar. Ab dem Windjoch herrschte ein starker Wind. Gute Aufstiegsspur, die problemlos zu begehen ist. Im Bereich des Grates, wo der NO-Grat auf den Grat zum Stecknadelhorn trifft, war eine unangenehme Schnneewechte. Da wir an diesem Tag die ersten am Grat waren, mussten wir uns da durchwühlen. Um 06:30 Uhr waren wir bei -2 Grad am Gipfel. Abstieg problemlos. Schnee auf dem Gletscher auf Grund der frühen Uhrzeit im Auf- wie im Abstieg noch gefroren. Nach einer kurzen Pause in der Mischabelhütte direkt weiter ins Tal. Unten wollten wir ein paar Tiefennmeter sparen und nutzten die Bahn ab Hannig. ...der Preis von 50 SFR für meinen Sohn und mich für die paar Höhenmeter Abfahrt hat mich dann aber doch etwas schockiert. Insgesamt aber ne schöne Tour bei nahezu idealen Verhältnissen.
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 30.07.2016, 10:59Aufrufe: 2300 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

ÖV-Haltestellen

Webcams (im Umkreis von 5km)

Nadelhorn (4327m)

NO-Grat ab Mischabelhütte

Alle Routendetails ansehen

Hochtour

WS

998 hm

5.0 h

Karte