Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 15.12.2016

Gross Ruchen (3138m)

HochtourSehr guter Eintrag
2 Personen
Hauptziel erreicht
Einige Ergänzungen zum Bericht von Aaron vom 10.12.2016:

Die Strasse ist aktuell noch bis zur Brunnialp befahrbar. Unbedingt eine Bewilligung (20 CHF) im Rest. Alpina in Unterschächen lösen bzw. bei frühem Aufbruch vorher organisieren. Zustieg ab Brunnialp gut 1.5h (900hm). Wer will, kann bis kurz vor den Einstieg über die Moräne schneefrei gehen, oder ab ca. 1800m durchgehend auf Schnee (Ruchen-Skitour wäre so mit 400hm Portage ab Brunnialp machbar).

Die Route ist insgesamt sehr trocken, man klettert von 680m nur 60m an einem gut gewachsenen Eisfall und 60m auf einer Eisglasur. Der Rest steiler Hartschnee oder Fels- bzw. Mixedkletterei. Insgesamt aber sicher sehr gute Verhältnisse: Zustieg einfach, Schnee dort wo nötig aber nirgendwo wo er stört und mehr Eis wird's wohl auch kaum je geben. Abstieg über die Ruch Chälen gespurt und problemlos.
Wird bis zum nächsten Schneefall so bleiben. Die Eispassagen sind absolut trocken, es fliesst kein Wasser und wächst daher auch nix nach - das Eis sublimiert einfach langsam weg.
Die Route ist sehr abenteuerlich und ernsthaft. Es steckt so gut wie kein fixes Material, ein Rückzug ist mangels (gut) eingerichteten Standplätzen schwierig und heikel. Ich empfehle 2 Sätze Cams von Mikro bis zum Camalot 4 und ein Sortiment Schlaghaken, 8-10 Eisschrauben und zwingend 2x60m-Seile. Kletterzeit ca. 7-10 Stunden bei guten Verhältnissen und man sich die Zeit nimmt, vernünftig abzusichern und wirklich zuverlässige Standplätze zu bauen. Die Routenfindung im unteren Wandteil bis zum Eisfall in L6 ist nicht ganz trivial (oft existieren diverse Möglichkeiten und die Übersicht fehlt), das Topo aus dem Hot Ice hilft nur bedingt. Mehr als 1 Seilschaft pro Tag ist ungünstig, die Linie kanalisiert Stein- und Eisschlag. Insgesamt fand ich die Tour sehr lohnend. Der Fels meist erstaunlich gut, griffig und ideal geschichtet. Tolle Linie, viel Ambiente und geniale Kletterei. Die anderen Eisrouten im Brunnital sind derzeit nicht machbar. Vorne im Taleingang steht nix in brauchbarer Form und die anderen Fälle am Sockel der Ruchen-Nordwände sind zu trocken bzw. zu wenig Eis vorhanden.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 16.12.2016, 13:43Aufrufe: 4648 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Gross Ruchen (3138m)

"Der dunkle Turm"

Karte