Menu öffnen Profil öffnen
HochtourAusgezeichneter Eintrag
2 Personen
Hauptziel erreicht
gut
Oben: Pulver
Unten: Nass
Start um 05:00. Bereits vor der Hütte lagen wenige cm Neuschnee. Der Gletscheraufschwung ins Windjoch war am Morgen ohne Steigeisen begehbar, da der Schnee hartgepresst war. Vorsicht geboten war aufgrund der Spalten. Ab Windjoch waren die Steigeisen unbedingt notwendig, ca. 15 cm Neuschnee (je nach Exposition und Wind) bedeckten den Grat auf teils blanker Unterlage. Weiter oben am Grat wichen wir bevorzugt auf die Felsen aus, da diese angenehmer und objektiv sicherer zu begehen waren als die unter dem Neuschnee teils blanken Flanken. An diesem Tag waren wir die einzige Seilschaft auf dem Gipfel. Eine zweite Seilschaft bestieg das Ulrichshorn. Das Wetter war der ganze Tag über schön, der Wind mässig. Im Abstieg war der Schnee weiter unten, insbesondere unter dem Windjoch bereits ziemlich nass.

Infos zu anderen Routen:

Der Verbindungsgrat Lenzspitze - Nadelhorn präsentierte sich ziemlich weiss, währen der Nadelgrat vom Dirru- und Hobärghorn mehrheitlich Schneefrei war und ziemlich gute Verhältnisse vermuten liess. Allgemein konnten wir beobachten: Alle Regionen östlich und südlich des Nadelhorns haben deutlich mehr Schnee abbekommen als diejenigen westlich davon.
Wird besser, wenn die Sonne noch ein bisschen scheint.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 12.09.2017, 15:01Aufrufe: 6005 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

ÖV-Haltestellen

Webcams (im Umkreis von 5km)

Nadelhorn (4327m)

NO-Grat ab Mischabelhütte

Alle Routendetails ansehen

Hochtour

WS

998 hm

5.0 h

Karte