Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 18.10.2017

Gross Ruchen (3138m)

HochtourAusgezeichneter Eintrag
1 Person
Hauptziel erreicht
gut
Pulver
Bis Forrelensprung nur sehr kurze Passagen im Schnee und das erste Schneefeld nicht mehr existent. Schon einiges an Schnee im oberen Teil der Wand. Teilweise gut verfestigt und teilweise lockerschnee (10-30 cm) auf Felsen oder verfestigter Schneeschicht.
Hab kurz vor dem Forrelensprung die Steigeisen angezogen und die Crux kurz danach war auch noch trocken. Im oberen Teil bin ich dann eher links auf der Rippe geblieben. Evtl. gibt es weiter recht eine etwas leichtere Variante die mehr im Schnee bleibt. Beim Ausstieg über das Standartcouloir kein Blankeis jedoch ziemlich steiler Lockerschnee (65-70°).
Der Anstieg zum Gipfel ist teilweise trocken und recht lose stellt nach der Nordwand aber kein wirkliches Problem da.
Der Absteig im Ruchenchälen hat bis etwas 2000 m.ü.M. durchgehend Schnee was den Absteig sehr erleichtert.
Bin um 8 in Unterboden gestartet und bei den Temperaturen angenehm in einem Longsleeve geklettert. Die Temperaturen beieinflussen den Schnee im oberen Teil so gut wie gar nicht mehr also kein Grund früher zu starten.
Bin mit Monosteigeisen geklettert was im Fels super war. Bei dem Schnee im oberen Teil sind horizontale Frontzacken aber sicher besser. Zwei Pickel ausserdem bei dem steilen Schnee sehr von Vorteil. Habe 3.5h für die Wand benötigt incl. sehr viel spuren im oberen Wandteil.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 19.10.2017, 15:50Aufrufe: 3898 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Gross Ruchen (3138m)

Durch die Nordwand

Alle Routendetails ansehen

Hochtour

ZS

1732 hm

10.0 h

Karte