Menu öffnen Profil öffnen
SkitourAusgezeichneter Eintrag
4 Personen
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
gut
Oben: Hart
Unten: Pulver
Gleich wie Lawinenbulletin wahrgenommen
Wir sind am 26.2. von Curaglia zur Camona da Medel aufgestiegen und haben die Russische Peitsche in diesem alpinen und wilden Ambiente hautnah zu spüren bekommen. Am 27.2. haben wir beim Skidepot minus 28°C gemessen und auch die Bise hat auf dem Gletscher das Seine dazu beigetragen, dass nur schon der Schutz vor Frostbeulen im Gesicht, geschweige denn das Steigeisenmontieren zur echten Herausforderung wurde. Am 28.2. sind wir zum Piz Uffiern aufgestiegen, mussten aber unterhalb des Gipfels die Segel definitiv streichen, da die Bise auf dem Glatscher da Medel so bissig war, dass man mit Erfrierungen hätte rechnen müssen. Wir liessen es uns aber nicht nehmen, die prachtvolle Nordabfahrt durch das Val la Buora nach Fuorns an der Lukmanier-Passstrasse in Angriff zu nehmen. Die Gletscher sind sehr gut eingeschneit, die Schneeverhältnisse vom Skifahren her eher durchzogen. Es hat von allem etwas: Auf dem Gletscher meist Presspulver, dann gibt es aber auch Zonen mit einem Windharschdeckel, in den Nordhängen aber auch noch schönen Pulver. Wir waren gestern und heute die einzigen Tourengänger in der Medelser Gruppe. Haben die arktischen Temperaturen das Ihre dazu beigetragen? Das Gebiet ist nämlich top, und die Lawinenverhältnisse waren es ebenso.
Mit dem bereits eingetroffen Föhn und den angesagten Niederschlägen die Situation neu beurteilen.
Das Hüttenwartpaar Petra und Thomas haben uns kulinarisch verwöhnt. Die vorbildlich geführte Hütte ist sehr komfortabel eingerichtet und bietet sogar bei minus 25°C Aussentemperatur fliessendes Wasser.
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 28.02.2018, 22:49Aufrufe: 3170 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams (im Umkreis von 5km)

Piz Medel (3211m)

Von der Medelserhütte SAC

Karte