Menu öffnen Profil öffnen
Skitour
1 Person
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
gut
Sulz
Gleich wie Lawinenbulletin wahrgenommen
Ab Furt gleich mit Skis los. Die Pizolhütte ausgelassen, gleich rechts durch das Täli gequert. Wildseeluggen einige Meter aper, zu Fuß abgestiegen dann etwas mit Fellen abgerutscht. Auf schon weichem Schnee ohne Harscheisen zum Pizolsattel, zu Fuß auf meist trockenen Felsen zum Gipfel. Das Fixseil ist meist frei, nur in einer Rinne muss man auf Schnee queren. Ansonsten geht es auch direkt über den Grat (Spuren vorhanden, habe beides probiert).

Der Föhnsturm brachte um 10 Uhr schon etwas Nebel mit so dass der Schnee in der Abfahrt gleich nass war, unten im flachen eher schon bremsend. Unterhalb der Wildseeluggen durch die Steilheit besser fahrbar. Am besten ging es auf der härteren Piste unterhalb von der Pizolhütte.

Durch gedämpften Sonnenschein und starken Föhn war es nicht zu warm.
Ab Furt sicher noch ein paar Wochen machbar, ev. mit wenig Tragen. Für bessere Schneequalität sollte in der Nacht frieren und dann sonnig sein.
In Furt um 6.30 Uhr war unerwartet viel los. Eine größere Gruppe und ein paar Einzelne gingen voraus, die allerdings wohl nur auf die Pizolhütte bzw. zur Wildseeluggen gingen. Am Gipfel zu dritt, was vom Platz her gerade mal passt.
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 30.04.2018, 03:14Aufrufe: 3064 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Pizol (2844m)

Ab Furt über Gaffia zur Pizolhütte - Wildseeluggen - Pizolsattel - Pizol

Alle Routendetails ansehen

Skitour

WS

1500 hm

4.0 h

Karte