Menu öffnen Profil öffnen
Hochtour
2 Personen
5-20 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Hart
Willsgrätli trocken, ab Sattel harter Firn. Rinne zum Wetterhorngipfel bis auf eine Stelle noch durchgängig mit Firn gefüllt. Aufstieg über die Stangen mehrheitlich schneefrei.
Weiterer Aufstieg zum Mittelhorn durchweg harter Firnschnee, der Übergang in die Gipfelfelsen problemlos. Abstieg Richtung Rosenhorn bis zur Abstiegsrinne ebenfalls im guten Firn zu gehen. Die Abstiegsrinne Richtung Augen noch durchgängig mit hartem Firn gefüllt, anhaltend steil. Randkluft zum Gletscher mit kurzem Sprung gut machbar. Beim Abstieg zu den Augen müssen Gletschspalten teilweise ausholend umgangen werden. Es lohnt sich vorab über die Lage der Abseilstelle zu informieren. Insgesamt eine lange Tour mit Abstieg nach Grindelwald, die sich aber absolut lohnt.
Abseilstelle vom Mittelhorn
Bleibt noch lange gut
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 25.06.2018, 07:59Aufrufe: 3856 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Wetterhorn (3692m)

von Glecksteinhütte via Willsgrätli, Mittelhorn und Abstieg über Augen zur Glecksteinhütte

Alle Routendetails ansehen

Hochtour

ZS

1650 hm

8.0 h

Karte