Verhältnisse - Detail

Gipfel: Vertainspitze/Cima Vertana, 3545 m.ü.M.

Route: Nordwand

Luuk

Verhältnisse

09.06.2019
2 Person(en)
ja
Gut
Wir sind über die Kanzelliftpiste zugestiegen (ca. 1/2h Skitragen) und anschließend zur Düsseldorferhütte leicht steigend rübergequert. Eher nicht zu empfehlen da wesentlich länger als der Normalweg zur Hütte.

Nach einer kurzen Nacht im arschkalten Winterraum gings gegen 4 Uhr morgens Richtung Nordwand. Trotz prognostizierter Nullgradgrenze auf 3500 war die Schneedecke vor der Hütte (2700) komplett durchgefroren. Während dem gesamten Anstieg kein Steinschlag.

Die untere Hälfte des Hängegletschers ist blank. Auf der rechten Seite gibt es aber einen einige Meter breiten Schneestreifen, sodass man durchgängig auf einer Firnauflage klettern kann. Vermutlich um die 50° steil. Obere Hälfte dann viel Schnee und deutlich flächer.

Im Abstieg wählten wir den Umweg über das Rosimjoch um zur Angelusscharte zu gelangen, weils am Grat nach Wühlerei ausschaute. Beim Gegenanstieg zur Angelusscharte dann teils hüfttief eingebrochen. Abfahrt mit Ski aktuell noch bis ca. 2300 möglich, dann weiter zu Fuß über Normalweg nach Sulden.
Ganze Route
Firn/Hartschnee
Früher Start dringend empfohlen. Bei zunehmenden Temperaturen eher abzuraten.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
12.06.2019 um 10:50
1896 mal angezeigt