Menu öffnen Profil öffnen
1 Person
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Oben: Sulz
Unten: Nass
Gleich wie Lawinenbulletin wahrgenommen
Mit dem E-Bike hoch bis P1882 (im Sommer ÖV Haltestelle "Sta. Maria Val M. Blockhütte"). Heute hier ein Auto gesichtet. Ab da mit Skis auf einer Spur weiter via Punt Teal hoch ins Val Costainas. Bei P2231 zwei Tourengänger begegnet, die vom Piz Minschuns hinabfuhren. Somit ab hier ohne Spur weiter ins flache Val Costainas bis in den hintersten Talkessel. Nun endlich wieder etwas steiler östlich ausholend zur Sella da Piz Cotschen. Nun weiter mit Skis auf dem Grat steil hoch zu einem Sattel, der jedoch abrupt endet. Hier kurz mit Skis ein paar Meter nördlich absteigen, um kurz danach den Hauptgipfel zu erreichen. Alles mit Skis machbar.

Zur Abwechslung habe ich als Abfahrt die Val Muraunza gewählt.
Von oberhalb der Sella da Piz Cotschen geht's sehr steil hinab zu P2845:
Ich bin da alles mit den Skis hianb, aber dieser Teil hat unter dem Schnee viele Steine (hier allenfalls besser zu Fuss) und kurz vor dem Sattel muss man in die steile Ostseite ausweichen. Da der Schnee schon ziemlich nass war habe ich seitlich extra ein paar Sprünge gemacht, um einen kleinen Rutsch auszulösen, damit die Stelle entschärft wurde. Das Gelände wäre sonst zu heikel gewesen um direkt vom Sattel abzufahren.
Ab P2845 habe ich den Pitschen-Chantun südlich traversiert, um möglichst direkt den Pass Umbrail zu erreichen. Ohne Stöckeln ging es aber doch nicht. Ab dem Pass ging es sehr langsam hinab ins Val Muraunza. Weiter unten muss man über gewaltige ältere Nassschneelawinen traversieren, um die Blockhütte wieder zu erreichen. Die ÖV-Stange "Sta. Maria Val M. Val Gronda" ist wegen einem Riesenrutsch total verbogen und muss wohl im Sommer ersetzt werden...

Alles in allem wäre die Abfahrt auf der Aufstiegsroute heute die bessere Wahl gewesen; ausser man möchte den Umbrailpass ohne Autos und Motorräder erleben. Denn die Schwünge, die ich im Val Muraunza machen konnte, kann ich mit einer Hand abzählen...

Trotzdem eine entgegenkommende Abwechslung; Kein Lärm und die riesigen Nassschneelawinen ware beeindruckend.

Ausser auf dem Piz Minschuns, habe ich keine Spuren in dieser Gegend gesichtet.

Die Austiegsroute ist trotz Lawinengefahr sicher.
Bleibt weiterhin gut.
Geniale Aussicht auf dem Ortler!
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 05.04.2024, 19:23Aufrufe: 779 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Kartenmaterial

Kartenmaterial
Kartenmaterial Ergänzend:

Tabacco 08: Ortlergebiet, M: 1:25000; Kompass 636: Ortler, M: 1:25000; WK 072: Nationalpark Stilfser Joch, M. 1:50000

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Lawinenprognose

Webcams

Rötlspitz (Piz Cotschen) (3026m)

Von Sta. Maria über das Val Costainas

Karte