Verhältnisse - Detail

Gipfel: Furgggrat Zermatt , 3491 m.ü.M.

Route: Nordostfanke - Klettersteig

Berge gleich Leben

Verhältnisse

06.06.2021
2 Person(en)
ja
Ausgezeichnet
Bei diesen warmen Temperaturen empfiehlt es sich, auf 3000m zu starten.
Besser kanns nicht mehr sein. Windstill und mild.

Aufstieg: Der Schnee war fast immer tragend, d.h. je noch Expo. In der 40 Grad steilen Nordostflanke 20cm bis 30cm Schnee, der angenehm zum Steigen war.

Abfahrt: Die ersten 200 Hm in der Nordostflanke hatten ein Schäumchen Pulverschnee auf einer tragenden Unterlage. Anschliessend immer tragendes Sulzfahren. Man ist nie eingebrochen.

Es hat einige versteckte Randspalten, von daher sollte angeseilt aufgestiegen werden.
Kann weiterhin noch gut gemacht werden. D.h. noch gut einen Monat lang. Wenn man nicht mehr bis vor Furi abfahren kann, so besteht die Möglichkeit nach Trockenen Steg abzu fahren.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Unterwegs in den Walliser Alpen. Schweiz. Und wieder eine neue Route auf www.gipfelbuch.ch
Quizfrage: Wie heisst die hintere hervor schauende Spitze links vom Matterhorn auf dem ersten Bild. Danke.

Man befindet sich hier inmitten der Königskrone, und ist von 32 Viertausendern umringt. Diese befinden sich auf einem Gratverlauf von 120km, d.h. vom Dürrenhorn bis zum Bishorn.

Da bei meinem Ski die Kante gebrochen ist, war das meine letzte Skitouren Saison.

Diese Skitour startet bei der Bergstation Furggsattel. Wir sind vom Trockenen Steg aus durch die Nordostflanke gestiegen, und von hier wieder nach Zermatt abgefahren.
Von da geht es in einer Stunde zum Einstieg des Winterklettersteigs „La Traversata». Mit aufgebundenen Ski durchsteigt man den Klettersteig – dies dauert eine weitere Stunde – bis man schliesslich die geschichtsträchtige Bergstation Furggen (3’500 m) erreicht.

Zum Schluss heisst es: Ski wieder anschnallen, und in einer 1’500 m langen rassigen Skiabfahrt das italienische Breuil-Cervinia zu erreichen. Immer mit der Südwand des Matterhorns im Rücken.

Man befindet sich inmitten der Königskrone, d.h. man ist von einem 120 km langen hufeisenförmigen Gratverlauf umgeben. Hier befinden sich 32 Viertausender! Das gibt es nirgends auf der Erde!

C`est fantastique!
www.raphaelwellig.ch
Zu diesem Eintrag wurden 6 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
12.06.2021 um 11:46
2603 mal angezeigt