Menu öffnen Profil öffnen

Routenbeschreibung
Sulzfluh (2817m)

Kombi Südwand - Gauentalblick

Beide Klettersteige sind hier im Gipfelbuch bereits beschrieben. Somit hier nur die Beschreibung einer Möglichkeit der Kombination beider Klettersteige ab und bis Partnun, wie sie von uns durchgeführt wurde. Der Zeitaufwand für eine solche Kombination ist nicht zu unterschätzen, zudem ist eine solide Ausdauer und zügiges Gehen in den Klettersteigen vorausgesetzt.

Nachdem wir mittels des Südwand-Klettersteiges den Gipfel der Sulzfluh erreicht haben, steigen wir auf blauer Markierung ab bis zum Schild, welches in den Rachen hinunter und auch zum Einstieg in den Klettersteig Gauentalblick weist. Im Rachen können sich das ganze Jahr über beharrlich steile Schneefelder halten.

Nach Durchsteigung des Gauentalblick-Klettersteiges gehen wir vom Ausstieg aus nur mal etwa 100 m bergaufwärts, wo wir auf einen Wegweiser stoßen. Wir haben zwei Möglichkeiten, auf die Schweizer Seite zurückzukehren:

1. Traverse bis unters Grüen Furggli, und von dort aus weiter nach Partnun. Streckenmäßig etwas weiter, aber kraftsparender und möglicherseise schneller, als ...

2. ... Wiederaufstieg bis P. 2698, und von dort aus durchs Gemschtobel zurück nach Partnun bzw. zur Carschinahütte.
Bitte Ergänzen
Sowohl von Norden von der Lindauer Hütte, als auch von Süden von Partnun, bzw. von der Carschinahütte her möglich.
Letzte Änderung: 04.07.2022, 16:36Alle Versionen vergleichenAufrufe: 1370 mal angezeigt

Verhältnisse zu dieser Route

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Andere Routen in der Umgebung

Metadaten

Kartenmaterial

Kartenmaterial Ergänzend:

Kompass 032 Bludenz - Schruns - Klostertal, M 1:50.000; Freytag & Berndt WK 371 Bludenz - Klostertal - Brandnertal - Montafon, M 1:50.000

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams (im Umkreis von 5km)

Sulzfluh (2817m)

Kombi Südwand - Gauentalblick


Klettersteig

K4

Höhenmeter:
Bitte ergänzen

Zeitbedarf:
Bitte ergänzen

Karte