Menu öffnen Profil öffnen

Routenbeschreibung
Fulen, Mürtschenstock (2410m)

Von Westen auf den Fulen - über den vergessen gegangenen Originalausstieg (Fynn u. Perrochet, 1895)

Auf Route 1117 des Alpinführers 'Glarner Alpen' (11. Auflage, 2013) bis Ruusen (ca. 2200m). Anstatt den heute üblichen Aufstieg in nordöstlicher Richtung zum Grateinschnitt (ca. 2340m) südlich des Fulengipfels zu benützen, links (nördlich) zu einer gut sichtbaren Gratlücke hochtraversieren, welche [Originalzitat] "über eine stark geneigte, mit spärlichen Griffen versehene Platte unter einem etwas überhängenden Teil der Wand" erklettert wird (III). Eine horizontale Querung - ausgesetzt und heikel - führt zu einem gut gangbaren Couloir. An dessen Ende wird um eine Felsecke, mit Tiefblick zum Spaneggsee, das markante Geröllband (ca. 2280m) westlich des Fulen erreicht. Eine Rinne, aus welcher Wasser einer Quelle rieselt, vermittelt in östlicher Richtung den Zugang zum Plateau des Fulen. Das Gipfelgrätchen wird von Nordosten erklommen (II).
Hochtouren-/Kletterausrüstung
Routen-Bilder
Letzte Änderung: 14.10.2022, 10:27Alle Versionen vergleichenAufrufe: 2201 mal angezeigt

Verhältnisse zu dieser Route

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Andere Routen in der Umgebung

Fulen, Mürtschenstock (2410m)

Von Westen auf den Fulen - über den vergessen gegangenen Originalausstieg (Fynn u. Perrochet, 1895)


Hochtour

ZS +

1300 hm

5.0 h

Karte