Menu öffnen Profil öffnen

Routenbeschreibung
Blisadona (2199m)

Von Langen a. Arlberg (Bhf.) Richtung Spullersee, dann beim Gipstäli Gipfelaufstieg. Abstieg direkt in S-Flanke zum Ausgangspunkt.

Ab Bhf. auf beschildertem Weg Richtung Spullersee (zuerst leicht abwärts Richtung Klösterle, dann Aufstieg auf Güterweg und großzügigem Bergpfad).
Beim Gipstäli oberhalb des Wäldletobels rechts auf nicht speziell ausgewiesenem Weg über Flanken auf den Gipfel (im unteren Bereich ist der Weg kaum erkennbar, weiter oben klarer; tw. Steinmännchen oder alte Markierungen, Weg tw. ausgesetzt).
Zum Gipfelkreuz / -buch muss zum markanten Gratabbruch abgestiegen werden.
Dann weiter auf dem Grat Richtung Blisadonakopf und -spitze (tw. sehr ausgesetzt, brüchig), um ev. diese noch zu versuchen.
Im Kar zwischen Blisadonaspitze und Wasenspitze Abstieg in die Klostner Wildgrube (dann jähe Abbrüche; eine Querung Richtung Stubiger Hohe Rüfe dürfte wegen tiefer Rinnen zeitaufwendig sein).
Rückaufstieg auf den Grat und zurück zur Lawinenverbauung. Links neben den Maschensperren Direktabstieg auf Blasegg (alter Arbeitsweg, tw. sehr steil).
Ab Blasegg unter der Seilbahn und dann links in der Rinne zwischen den Lawinensperren zur Talstation Blasegg (Weg findet man mit Intuition und gutem "Riecher").
Auf Güterweg dann kurzes Stück zurück zum Ausgangspunkt.
Bitte Ergänzen
Letzte Änderung: 11.09.2010, 22:31Alle Versionen vergleichenAufrufe: 4107 mal angezeigt

Verhältnisse zu dieser Route

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Andere Routen in der Umgebung

Metadaten

Kartenmaterial

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Webcams

Blisadona (2199m)

Von Langen a. Arlberg (Bhf.) Richtung Spullersee, dann beim Gipstäli Gipfelaufstieg. Abstieg direkt in S-Flanke zum Ausgangspunkt.


Hochtour

Schwierigkeit:
Bitte ergänzen

1010 hm

Zeitbedarf:
Bitte ergänzen

Karte