Menu öffnen Profil öffnen

Routenbeschreibung
Naunspitze (1633m)

Griesener Alm – Stripsenjoch – Jagabründl - H.-Berger-Haus - A.-Karg-Haus – Längegg - Bärental – Kerneckenhütte –Vorderkaiserfeldenhütte – Naunspitze – V’k’f‘hütte – Hölle – Kegelboden – Hechleitalm - Längegg – A.-Karg-Haus

Anfahrt:
Von Norden (Autobahndreieck Inntal) kommend auf der Autobahn A93 nach Kiefersfelden und über die Grenze mautfrei auf der A12 bis Ausfahrt Kufstein-Süd. Von Süden (Innsbruck) gelangt man Vignetten-pflichtig auf dieser Autobahn dorthin. Von dort auf der B 173 nach St. Johann i.T. im Osten. Dort biegt man nach Norden ab Richtung Kössen. Bei nächstem Linksabzweig fährt man auf die B 176 und nordwärts zum kleinen Stausee Gasteig und weiter bis zu den Häusern von Griesenau (722 m). Beim gleichnamigen Gasthaus biegt auf gegenüberliegender Straßenseite nach Westen die 5,3 km lange kostenpflichtige Straße der Weginteressenschaft Kaiserbachtal durch das idyllische Tal ab. Nach ca. 300 m gelangt man zur Schranke mit dem Geldautomaten, der auch Scheine annimmt und Rückgeld ausgibt. Dafür gibt es dann einen gelben Kunststoff-Jeton, welchen man dann in der Schrankenstation einwirft. Bei Ausfahrt öffnet die Schranke an anderer Straßenseite automatisch. Von der Mautstation nun rechts vom Kaiserbach auf gut ausgebauter Straße bis zur Pension Griesner Alm (1024 m).
Route: 21.7 km; (Schwierigkeit: T3+):
Griesener Alm – Stripsenjoch – P 1334 – Neustadler Holzschlag (P 1265) – Jagabründl - Hans-Berger-Haus - Anton-Karg-Haus – Längegg - Bärental – Kerneckenhütte – ehem. Edelfeldalm - Vorderkaiserfeldenhütte – Naunspitze – Vorderkaiserfeldenhütte – Hölle – Kegelboden – Hechleitalm - Bärental – Längegg – A.-Karg-Haus
Westlich von der Alm überquert man über eine Bücke den Kaiserbach. Dort trifft man dann auf rot-weiß markierten Wanderweg Nr. 801 von Griesau zum Stripsenjoch. Anfangs führt breiter Weg über einen Wiesenhang unsteil unterhalb der Materialseilbahn zum Stripsenjoch. In einem Waldstück gabelt sich nach 20 min. der Weg. Nach rechts geht’s zur unbewirtschafteten Fritz-Pflaum-Hütte und zum Kleinen Törl (Weg Nr. 815), bzw. zur Lärcheggspitze, oder Ackerlspitze. Man bleibt geradeaus und gelangt über Holztreppen ins Wasserschutzgebiet. An einem Blechkasten mit dem Druckventil vorbei stößt man am Waldende auf unbewirtschaftete kleine Holzhütte der ÖAV-Sektion Wilder Kaiser. Danach zweigt links der Eggersteig zum Ellmauer Tor ab, auf welchem man zurückkommt. Nun wird der Weg westwärts steiler zum sichtbaren Stripsenjochhaus (1577 m) mit dem Holzkreuz vom früheren Hüttenwirt J. Tavonaro darüber, welches man nach 1,5 Std. ab Parkplatz erreicht. Dort kreuzt man den Wanderweg Nr. 825 zum Stripsenkopf und Feldberg nach rechts. Geradeaus läuft man auf westlicher Seite den Bergsattel nun auf dem Weg Nr. 801 (auch E4) wieder hinunter Richtung Hans-Berger-Haus. Beim ersten Wegweiser ca. 150 hm unterhalb vom Joch und beim Neustadler Holzschlag (Wegweiser, P 1265) zweigt der Steig Nr. 825 nach links zum Kopftörl ab. Man bleibt jedoch stets geradeaus. Vor dem P 1265 kommt man unterhalb einer Jagdhütte links des Weges vorbei. Westwärts über den P 1222 hinab quert man dann den Kaiserbach und kommt am Jagabründl vorbei mit 2 Auslaufrinnen, wo man sich erfrischen kann. Nach 1,5 Std. erreicht man den Güterweg und das Hans-Berger-Haus (Kaisertalhaus) der Naturfreunde (Wegweiser, 944 m). Der Wanderweg Nr. 801 entlang des Kaiserbaches kürzt die Schotterpiste an linker Seite ab. Auf einem Holzsteg aus 3 Baumstämmen überquert man den Bach. Nach 15 min. erreicht man das Anton-Karg-Haus (829 m) der ÖAV-Sektion Kufstein. Vor diesem erinnern an einem Felsstein viele alte Gedenktafeln an verunglückte Bergsteiger. 60 m westlich vom Haus steht die Maria-Hilf-Kapelle am Rand des unbefestigten Fahrweges. Über den Kaiserbach führt eine Holzbrücke zu einem zweiten Haus und zum abgezäunten Gelände der Bergziegen. Dazwischen führt ab dem Wegweiser bei der überdachten Brücke rot-weiß signalisierter Wanderweg Nr. 827 nordwestwärts durch den Buchenwald an einem Gedenkmaterl für einen verunglückten Forstarbeiter vorbei hinauf zum Sattel des Bergrückens vom Längegg (920 m). Dort kehrt der Weg um nach rechts hinab zum Bach im Bärental. Auf einer Fahrbrücke überquert man den Bach zu einem Wegweiser. Nordwärts beginnt der steile Aufstieg über rot-weiß markierten Bergpfad Nr. 835 über bewaldeten Bergrücken an der Kerneckhütte (1046 m) links vorbei auf dem Mitterecken zur Wegegabelung (Wegweiser, 1460 m, 2 Std.). Von rechts kommt hier der Traversal-Höhenweg über die Hochalm an. Man bleibt in nordwestlicher Richtung und quert einen Schotterhang im beginnenden freien Gelände. Danach gabelt sich der Weg wieder (Wegweiser). Nach Norden hinauf verläuft der Weg Nr. 835 hinauf zum Sattel zwischen Pyramidenspitze und Vordere Kesselschneid durch das Öchselweidkar. Man bleibt westwärts und traversiert auf rot-weiß markiertem Bergweg Nr. 811 in Richtung Vorderkaiserfeldenhütte an ehemaliger Edelfeldalm vorbei bis man auf den Bergweg Nr. 836 von der Felsscharte Vogelbad über die Hinterkaiserfeldenalm trifft, der von rechts einmündet. Nach 1¾ Std. erreicht man die Vorderkaiserfeldenhütte (1388 m). Beim Wegweiser an der Westseite der Hüttenterrasse biegt man rechts ab und folgt dem rot-weiß signalisierten Bergweg Nr. 836 in nördliche Richtung durch lichten Mischwald hinauf zum Sattel zwischen Naunspizze und Petersköpfl (1560 m). Beim dortigen Wegweiser biegt man links ab. Nach kurzer Latschenzone quert man über Schrofen in die Südflanke, dann nach rechts drehend hoch zum kleinen Felskopf, den man bereits von der Hütte aus sieht (35 min.). Auf dem Gipfel steht ein Holzkreuz, welches die Tiroler Bergwacht von Ebbs im Jahr 1989 errichtete. Es ist das zweite, nach dem ersten aus dem Jahr 1949.
Abstieg: Zurück zur Vorderkaiserfeldenhütte auf selbem Weg wie aufgestiegen (25 min.). Nun eine Rechtskurve auf dem Fahrweg hinab in Richtung Ritzaualm. Nach Beginn des Waldes biegt man scharf links ab (Wegweiser) in Richtung A.-Karg-Haus, bzw. Stripsenjochhaus. Auf dem Bergweg Nr. 827 wandert man bequem südostwärts hinab durch die lichten Südhänge des Zahmen Kaisers. Dabei kommt man an der „Hölle“ vorbei: 2 große Felsbrocken mit einem schmalen Durchstieg in deren Mitte. Nach 2 km stößt man auf eine Almstraße und folgt dieser in gleicher Richtung weiter zu den freien Wiesenhängen der Ledereralm und der Hechleitenalm. Danach verlässt man wieder den Güterweg nach rechts in den Wald hinab. Der Bergweg führt ins Bärental, wobei man einige Seitenbäche überquert. Der Weg mündet in den alten Forstweg bei der Brücke über den Bärentalbach, wo man beim Wegweiser den Aufstieg (Weg Nr. 835) begann in Richtung Kaiserquelle. Ab der Brücke zurück wie hergekommen. Auf anderer Bachseite geht es 100 hm nach Südwesten bergan und dann in einer Linkskurve über einen Waldrücken südostwärts durch den Wald zum Kaiserbach mit der Holzbrücke zum Anton-Karg- Haus (2 Std.).
Bitte Ergänzen
Routen-Bilder
Letzte Änderung: 04.05.2023, 00:12Alle Versionen vergleichenAufrufe: 441 mal angezeigt

Verhältnisse zu dieser Route

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Andere Routen in der Umgebung

Metadaten

Kartenmaterial

Kartenmaterial
["AV-Karte 8: Kaisergebirge, M: 1:25000; Kompass 9: Kaisergebirge, M:1:50000; Mayr XL 451: Wilder Kaiser, M: 1:25000","AV-Karte 8: Kaisergebirge, M: 1:25000; Kompass 9: Kaisergebirge, M:1:50000; Mayr XL 451: Wilder Kaiser, M: 1:25000","AV-Karte 8: Kaisergebirge, M: 1:25000; Kompass 9: Kaisergebirge, M:1:50000; Mayr XL 451: Wilder Kaiser, M: 1:25000","AV-Karte 8: Kaisergebirge, M: 1:25000; Kompass 9: Kaisergebirge, M:1:50000; Mayr XL 451: Wilder Kaiser, M: 1:25000","AV-Karte 8: Kaisergebirge, M: 1:25000; Kompass 9: Kaisergebirge, M:1:50000; Mayr XL 451: Wilder Kaiser, M: 1:25000","AV-Karte 8: Kaisergebirge, M: 1:25000; Kompass 9: Kaisergebirge, M:1:50000; Mayr XL 451: Wilder Kaiser, M: 1:25000","AV-Karte 8: Kaisergebirge, M: 1:25000; Kompass 9: Kaisergebirge, M:1:50000; Mayr XL 451: Wilder Kaiser, M: 1:25000","AV-Karte 8: Kaisergebirge, M: 1:25000; Kompass 9: Kaisergebirge, M:1:50000; Mayr XL 451: Wilder Kaiser, M: 1:25000"]

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Webcams

Naunspitze (1633m)

Griesener Alm – Stripsenjoch – Jagabründl - H.-Berger-Haus - A.-Karg-Haus – Längegg - Bärental – Kerneckenhütte –Vorderkaiserfeldenhütte – Naunspitze – V’k’f‘hütte – Hölle – Kegelboden – Hechleitalm - Längegg – A.-Karg-Haus


Wanderung

T 3

1650 hm

10.2 h

Karte