Menu öffnen Profil öffnen

Routenbeschreibung
Matoc dal Mont (3004m)

Carosello 3000 – Laghetto di Blesaccia - P 2601 – P 2637 – I Gessi – P 2931 – Matoc dal Mont – P 3003 - retour

Anfahrt:
Von Westen (Davos) entweder außerhalb der Wintersperre über den Flüelapass (2383 m) auf der Nationalstraße 28 nach Susch und südwärts nach Zernez, oder von Südwesten (St. Moritz) auf der Nationalstraße 27 dorthin. Weiter dann auf der N 28 westwärts ins Val Mustair in Richtung Ofenpass. Noch davor biegt bei Punt la Drossa (1712 m) südwärts die mautpflichtige Privatstraße der Engadiner Kraftwerke AG (EKW) durch den einspurigen 3,4 km langen Tunnel Munt la Schera ab. Ampelbetrieb (im Sommer alle 15 min.; im Winter tagsüber nur in der Zeit 10:00 bis 18:00 Uhr in Richtung Livigno, von 06:00 bis 09:00 Uhr nur in Richtung Ofenpass, in übriger Zeit alternierend) regelt jeweils die Durchfahrtregelung, so dass mit Wartezeiten zu rechnen ist insbesondere an Sonnabenden. Der 2,5 m schmale Tunnel wurde gebaut, um in den 1960er Jahren das Baumaterial für die Talsperre zu transportieren. Wer von Osten (Südtirol) anreist, gelangt auf der N 28 über Mustair und über den Ofenpass (2149 m) dorthin. Am südlichen Tunnelportal P 1807 in der Region Lombardei fährt man westwärts zur bogenförmigen Talsperre, die 1969 fertiggestellt wurde und wo sich das Kassenhäuschen auf der 10 m breiten Krone befindet. Es steht an der Grenze zwischen Schweiz und Italien. Über die 130 m hohe und 540 m lange Staumauer erreicht man Punt dall Gall am westlichen Ende der Staumauer und an der Grenze des Schweizer Nationalparks. Von hier nun südwärts auf der westlichen Uferstraße des Luwinersees in das langgezogene Taldorf Livigno (1841 m) im EU-Zollausschlussgebiet innerhalb der Provinz Sondrio. Von Osten (Bormio) erreicht man den Ort über den Passo di Fosagno (2291 m) und Passo d’Eira (2210 m). Die Straße östlich vom Berninapass über den Alpenpass Forcola di Livigno ist im Winter geschlossen. Im Ort fährt man südwärts über 4 Kreisel zum südlichen Ortsteil San Rocco (in livignasc: Saròch). Zu beachten ist das konsequente Einbahnstraßensystem neben der Hauptstraße. Nahe der Talstation der Kleinkabinen-Luftseilbahn „Carosello 3000“ gibt es 3 kostenfreie Parkplätze. Von der Talstation der LSB fährt man in 6 min. zur Mittelstation (Haltestation, ohne Umsteigen) Bocchette Pelo (2232 m) und weiter in 9 min. hinauf zur Bergstation Carosello (2749 m).
Route: 9 km; (Schwierigkeit: WT 4 / WS):
Von der Bergstation Carosello 3000 (2749 m) unterhalb des Gipfels Carosello (2797 m) läuft man in Richtung Bergstation des kurzen Sessellifts Baby Lac Salin. Davor biegt man entweder rechts ab und beginnt unsteilen Hang hinunter zu laufen bis man auf die rot markierte Skipiste „Lac Salin“ trifft. Oder man folgt von oben her der Skipiste am Rand in rechtem Bogen hinab. Oberhalb und rechts vom Laghetto di Blesaccia (2694 m), wo der kurze Sessellift endet, überquert man die Skipiste und steigt noch etwas weiter ab in westliche Richtung zum P 2601 (P 2599), wo man auf nächste rot markierte Piste „Gessi“ trifft und welche in die Piste „Lac Salin“ einmündet. Auch diese wird überquert und man läuft noch etwas weiter hinab zur schwarz markierten Skipiste „Gessi“. Südlich an der Fontana dei Gessi vorbei (2574 m) steigt man nun südwestwärts auf über kupiertes Gelände weglos zur kleinen meteorologischen Station (P 2637). Das Skigebiet hat man nun verlassen und es beginnt der Aufstieg über kupierte flache Hangstufe I Gessi.
Südlich an der Felsenkuppe Corna dei Gessi (2684 m) vorbei zickzackt man nach oben hin steiler (max. 30°) werdende Nordflanke vom Piz di Ges (Monte Compaccio), bis man auf den flachen Sattel (ca. 2900 m) auf dem Kamm von Tucarela dal Mont gelangt. Über diesen mit seinen Kuppen P 2918 und P 2931 nordwestwärts und den rechten Wechten ausweichend zur flachen Vorgipfelkuppe Matoc dal Mont (2982 m). Nun südwärts entlang der Grenze zwischen Schweiz und Italien über flachen Südkamm zum Felskopf P 3003 (3¼ Std.). Wer zum nahen etwas höheren Monte Garone (Palon dal Mont, 3030 m) will, benötigt 30 min. länger und kürzt die Kamm-Route ab, indem man vom flachen Sattel unsteil ca. 100 hm hinabsteigt in südliches Kar Tucarela dal Mont, also links vom NW-Kamm, und dann diagonal über die nicht steilere Nordflanke vom Monte Garone aufsteigt.
Abstieg: Auf selbem Weg zurück wie aufgestiegen zur Bergstation Carosello 3000 in 2¾ Std.
winddichte Kleidung
Routen-Bilder
Letzte Änderung: 17.01.2024, 00:00Alle Versionen vergleichenAufrufe: 221 mal angezeigt

Verhältnisse zu dieser Route

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Andere Routen in der Umgebung

Metadaten

Kartenmaterial

Kartenmaterial
["Tabacco 069: Livigno \u2013 Bormio, Val Viola \u2013 Val di Fraeie, M: 1:25000; GlobalMap: Livigno, M: 1:25000; Swisstopo 269: Passo del Bernina, M: 1:50000; Kompass 072: Nationalpark Stilfser Joch, M: 1:50000; Kompass 096: Bormio, Livigno \u2013 Alta Valtellina, M: 1:5","Tabacco 069: Livigno \u2013 Bormio, Val Viola \u2013 Val di Fraeie, M: 1:25000; GlobalMap: Livigno, M: 1:25000; Swisstopo 269: Passo del Bernina, M: 1:50000; Kompass 072: Nationalpark Stilfser Joch, M: 1:50000; Kompass 096: Bormio, Livigno \u2013 Alta Valtellina, M: 1:5","Tabacco 069: Livigno \u2013 Bormio, Val Viola \u2013 Val di Fraeie, M: 1:25000; GlobalMap: Livigno, M: 1:25000; Swisstopo 269: Passo del Bernina, M: 1:50000; Kompass 072: Nationalpark Stilfser Joch, M: 1:50000; Kompass 096: Bormio, Livigno \u2013 Alta Valtellina, M: 1:5","Tabacco 069: Livigno \u2013 Bormio, Val Viola \u2013 Val di Fraeie, M: 1:25000; GlobalMap: Livigno, M: 1:25000; Swisstopo 269: Passo del Bernina, M: 1:50000; Kompass 072: Nationalpark Stilfser Joch, M: 1:50000; Kompass 096: Bormio, Livigno \u2013 Alta Valtellina, M: 1:5"]

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Webcams

Matoc dal Mont (3004m)

Carosello 3000 – Laghetto di Blesaccia - P 2601 – P 2637 – I Gessi – P 2931 – Matoc dal Mont – P 3003 - retour


Schneeschuhtour

WT 4

555 hm

6.5 h

Karte