TourenFührer - Route

Gipfel: Hogleifa, 3279 m

Nick R.

Route: Von Goppenstein über NW-Grat

Von Goppenstein über NW-Grat
Alpine Wanderung
2100 m
4.0 Stunden
Start in Goppenstein. Links des Rest. Felsenheim auf dem Parkplatz führen einige Eisenbügel eine Mauer hoch und an einer Lawinenverbauung vorbei. Der Weg (schwach weiss/blau markiert) steigt steil im Zickzack an, zwischen Lawinenverbauungen hindurch. Ab und zu muss Fallholz umgangen werden. Bei der Verzweigung (Höhe 1611m) links hoch, an Bergwerksruinen vorbei. Auf Höhe 1860 über die Alti Pochi. Weiter den Wegspuren folgend über den Schrejende Bach (Höhe 1890m). Weiter zu P. 2260, wo einst wohl eine Suone bestand. Markierungen führen nach rechts zur wunderbaren Quelle des Schrejenden Bachs (Höhe 2314m, Trinkwasser!).
Nun in den Geröllkessel unter der Hogleifa W-Flanke (weiter nach rechts würde man zu den Bergwerksruinen Scheenbiel kommen). Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um zum NW-Grat zu gelangen: Entweder direkt links hoch(blau/weisse Markierungen) oder weglos den Geröllrinnen folgen und weiter hinten den Kessel nach links verlassen (ca. 2500m). Über einen gut gestuften Gras/Geröll-Rücken erreicht man den eigentlichen NW-Grat auf 1700m Höhe.
Nun in anregender Kraxelei dem Blockgrat folgen (der Grat ist nicht sehr ausgeprägt, verschiedene Varianten, vorteilhaft die weniger brüchigen beflechteten Zonen und Rippen nehmen). Unterhalb des Verbindungspunkts mit dem W-Grat (Vorgipfel) steilt der NW-Grat etwas auf - die Kletterei ist aber nie schwieriger als T5.
Vom Vorgipfel (3170m) wieder über flacheres Geröll weiter. Kurz vor dem Gipfel kleine Grattürmchen überklettern oder rechts umgehen. Den Gipfelturm selber direkt erklettern (II).
Ergänze diese Route (Von Goppenstein über NW-Grat) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Von Goppenstein über NW-Grat) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 1 vom 21.07.2019
666 mal angezeigt
Nick R.

Verhältnisse