Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 23.06.2019

Mont Blanc (4808m): Peutereygrat

HochtourGuter Eintrag
2 Personen
Hauptziel erreicht
gut
Nass
Wir sind über das Schneidercoulouir von der Monzinohütte gegangen. Es liegt noch viel Schnee. Die Stände beim Abseilen vom Col de l’innominatta waren gut zu finden. Die Querung des Gletscher war gut. Nur nicht zu früh queren. Wir sind gut 100 bis 150 hm aufgestiegen und querten dann. Das Schneidercoulouir war super eingeschneit. Bis oben Schnee. Denn in die andere Flanke eingestiegen und die dritte Rippe nach oben. Am Turm sind wir einen kleinen Riss rechts nach oben. Dann auf dem Grat in tiefem Schnee auf den Gipfel. Die nachfolgende Querung war top. Der Schnee trug bestens. Dann mit der neuen Abseilpiste (25m) ca 5 mal abseilen . Am Col de Peuterey haben wir übernachtet. Mo gegen 4:30 Uhr durch die Rinne auf den Grand Piller d'Angle. Die Rinne hatte wenig Schnee und etwas Blankeis. Der Grat dann gut gehbar aber auch tief eingesunken mit Stollen und dann wieder blank. Der Linie des Grates unbedingt folgen. Rechts davon haben wir Steinschlag gehabt. Ausstieg ist auch gut. Wir haben einen Teil der Wächte in die Tiefe geschickt. Achtung: das Eccles Biwak ist nochmal beschädigt worden. Das erzählte uns der Hüttenwart der Gonellahütte, es gibt wohl nur noch sechs Plätze. So die Info. Meinem Bergführer Michi Stacheder von Mountain Elements möchte ich mich besonders danken. Mit ihm habe ich jetzt alle 82 4000er geschafft.
Viele überall
Ist fraglich
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 29.06.2019, 16:08Aufrufe: 2995 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Kartenmaterial

Kartenmaterial

Wettervorhersage

Webcams (im Umkreis von 5km)

Print- oder Online-Publikationen

Mont Blanc (4808m)

Peutereygrat

Karte