Menu öffnen Profil öffnen
Hochtour
2 Personen
20-50 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Hart
Besser bekommt man den Hohlaubgrat wohl kaum. Sehr gute Spur. Einzig eine Stelle unten am Grat etwas eisiger als man es gern hätte, dort aber noch wenig ausgesetzt. Wir sind allerding schon ab so 3100 auf die Felsen links und die bis so 3500 hochgekraxelt (siehe Bild mit roter Linie). Schien uns spaßiger als den langen Gletscherumweg (der ist aber bestimmt bei den Verhältnissen genauso schnell...)
Kletterpassage oben mittlerweile die erst 5-10m mit Kette gesichert. Wir sind es frei in zwei Seillängen mit Steigeisen und Wechselführung geklettert (4-5 Exen genügen). Leider überhaupt kein Schnee mehr in der Kletterpassage, sondern nur noch der häßliche schwarze Matsch. Die Hauptschwierigkeit beim Klettern besteht darin, die teils doch recht großen losen Felsbrocken nicht auf die nachsteigenden Seilschaften zu werfen!

Noch ein Hinweis für den Abstieg: Die an sich sehr teure Bahn von der Mittelallalin zum Felskinn ist für Bergsteiger umsonst - man kann oben kein Ticket kaufen. Einfach die Treppe runter und vor den Durchlasstoren rechts klingeln, die öffnen einem dann das Gatter zur "Metro".
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 17.08.2021, 14:43Aufrufe: 1295 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Allalinhorn (4027m)

Hohlaubgrat ab Britanniahütte

Alle Routendetails ansehen

Hochtour

WS

1000 hm

4.0 h

Karte