Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 04.08.2022

Mönch (4107m)

HochtourAusgezeichneter Eintrag
2 Personen
5-20 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
gut
Hart
Um 5 Uhr starteten wir (Bergführer und ich) in der Mönchsjochhütte. Wir liefen am langen Seil zum Einstieg. Auf dem Gletscher hat es aktuell sehr viele Spalten. (Hüttenweg war während den letzten Wochen mehrfach gesperrt aufgrund der Spalten. Auf dem Hüttenweg wurden die Spalten mit Hilfe von Pistenfahrzeugen mit Schnee gefüllt. Beim Einstieg hat es ein kleines Fixseil drin, womit man sich in der untersten Kletterpassage gut hochziehen kann. Danach folgt eine kleine Kletterpassage (es hat einige Bohrhacken und Abseilstellen drin) Danach folgt der Aufstieg auf den Grad mit einigen Kletterstellen. Der Fels ist bis zum Schneefeld Unterhalb des Gipfels sehr trocken. Unterhalb vom Vorgipfel befindet sich das erste Schneefeld. Dort hat es ca. 5 Sicherungsposten. Hier haben wir die Steigeisen montiert. Auf dem Vorgipfel angelangt folgt der Gipfelgrad. Dieser und das Schneefeld waren gut (fast zu gut) gefroren. Mit dem Pickel und den Steigeisen konnte das steile Schneefeld und der schmale Gipfelgrat gut begangen werden. Wir waren um 7 Uhr die ersten auf dem Gipfel. Beim Absteig mussten wir auf dem Grat kreuzen (nicht überall möglich). Bei den Sicherungspfosten unterhalb des Vorgipfels konnten wir uns abseilen. Jedoch stiegen weitere Bergsteiger auf. Manchmal wurde es bei den Sicherungspfosten etwas eng… Der weitere Abstieg über die Kalksteine ging gut. (Wenn man den Weg kennt). Oberhalb des Einstieges hat es mehrere Abseilstellen wodurch man wieder gut auf den Gletscher gelangt. Danach folgte um 9 Uhr der Abstieg über den Wanderweg zurück aufs Jungfraujoch.
Es hat extrem wenig Schnee.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 04.08.2022, 20:24Aufrufe: 4748 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Mönch (4107m)

Südarms des E-Grats (Normalroute)

Karte