Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 22.02.2004

Hasenflüeli/Eggberg (2412m)

Skitour
3 Personen
Hauptziel erreicht
Ich war ursprünglich heute alleine unterwegs, traf aber bereits am Parkplatz sehr nettes Pärchen aus Garmisch-Partenkirchen, mit denen ich bei angenehmer Tourengeherfachsimpelei zum Hasenflüeli aufstieg; besseres Wetter als nach der Vorhersage erwartet; kaum Wind, sehr mild; zwischen den hohen Wolken immer wieder Sonne; Im Aufstieg teils tragfähige Schneedecke, teils Bruchharsch; Gipfelgang zum Hasenflüeli nach Skidepot unproblematisch in breit ausgetretener Spur; die Abfahrt zu Aschariner Alp in den Südhängen mit grauenhaftem Bruchharsch, jedoch sicher später am Tag noch aufgesulzt; deutlich besser war der obere Teil der Abfahrt vom Eggberg über den Nodosthang; hier sulziger Schnee, teils auch leichter Windharstdeckel; unten zunehmend fauler, schwerer Schnee.....Fazit: schöne Rundblicke, Klasse Aufstieg und Gipfelrast; Abfahrt war nur sehr eingeschränkt ein Vergnügen.....
Es muß kälter werden, der Schnee wird faul (bei Rückkehr nach St. Antönien 7 Grad am Parkplatz).
Schönen Gruß an die Kollegen aus Garmisch!!!!
Verhältnis Bilder

Routeninformationen

Hasenflüeli/Eggberg (2412m)

Von St. Antönien Litzirüti entlang dem Gafierbach bis Dörfli, von hier über Säss und Nordosthänge zum Hasenflüeli; nach dem Gipfelgang Abfahrt über die Südwesthänge zur Aschariner Alp; auf 1900 m Höhe Wechsel ans nordseitige Bachufer un Anstieg zum Eggberg Richtung Nordwest; vom Eggberggipfel Abfahrt über die Nordosthänge nach Säss und ins Gafiertal; Retour nach Litzirüti. Technisch leichte Tour.
Letzte Änderung: 22.02.2004, 00:00Aufrufe: 179 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Karte