Menu öffnen Profil öffnen
WanderungGuter Eintrag
2 Personen
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
gut
Raus aus dem Nebel war die Devise. 15 Minuten nach dem Start in Brülisau hatten wir es geschafft. Ab ca. 1100 m erster Schneekontakt, nach oben hin zunehmend. Eine Spur war schon gelegt. Im Gipfelhang oberhalb vom Katzentölpli sanken wir teilweise bis zu den Knien ein. Dank der Drahtseile war die Felspassage im Auf- und Abstieg gut zu machen. Der Wanderweg war problemlos begehbar. Beim Abstieg trugen wir Grödel.
Eine steife Brise aus Süden blies schon am Ruhsitz über die Flanke. Im Steilgelände zum Kastensattel hoch war es fast windstill. Oben dann böiger Wind mit Schneefahnen. Über den Kamor abzusteigen verwarfen wir angesichts des Windes in den Kammlagen.
Anfangs war noch blauer Himmel, der sich aber in das obere Rheintal zurückzog.
Lediglich noch 3 Wanderer sonst getroffen.
Nach Neuschnee ist die Route neu zu beurteilen. An der Bergstation wurde schon ein Schild "Lawinengefahr" aufgestellt.
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 03.12.2022, 17:10Aufrufe: 454 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams (im Umkreis von 5km)

Hoher Kasten (1795m)

Brülisau – Ruhesitz – Hoher Kasten – Ruhesitz – Brülisau

Alle Routendetails ansehen

Wanderung

872 hm

4.0 h

Karte