Menu öffnen Profil öffnen
WanderungAusgezeichneter EintragMit GPS-Track
Valentin Eichenberger
Unterwegs mit: Kurt Janett
2 Personen
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Ab der Vazer Alp schöne Föhnstimmung, wenig Schnee im Aufstieg via Ostgrat zum Berger Calanda.
Am Grat entlang ebenfalls nicht so viel Schnee am Gratverlauf zur Rossfallenspitze, mit der Höhe zunehmend.
Ab Rossfalla dann etwas schärfere Gangart mit frisch verschneiten Felsen. Wetter hat inzwischen geändert, es begann zu schneien.
Bis Napoleon gleichbleibend, ab da kam dann recht kräftiger Wind und viel Neuschneeverwehungen dazu, was die Überschreitung heute recht anspruchsvoll aber interessant machte.
Ab Calandagipfel dann heavy Peeling in der Westseite auf dem Weg zum Dach. Erst ab dem Cafäraboden wurde der Wind wieder erträglicher.
Wird wohl bis zum Frühling eher für Hartgesottene noch machbar sein
Heute wohl eher was für " Spinner ", aber heute war auch ein guter Ausbildungstag. Wir haben beide wieder gelernt, dass das Wetter in den Bergen den Ton angibt. Dir Kurt, vielen Dank für die Wegbegleitung, war mal wieder ein toller und satter Tourentag. Gerne bald wieder, dann mit den Ski's :-).
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 05.12.2022, 07:40Aufrufe: 2089 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams (im Umkreis von 5km)

Haldensteiner Calanda (2806m)

Überschreitung Berger Calanda - Rossfallenspitz - Napoleon - Haldensteiner Calanda

Karte