Menu öffnen Profil öffnen
HochtourAusgezeichneter Eintrag
Eigertom
Unterwegs mit: Schnyder
2 Personen
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Oben: Hart
Unten: Sulz
Start um 4.30 Uhr bei der Gelmerhütte. Rückkehr um 13,45 Uhr an der Hütte. Die Schneefelder reichen momentan noch bis ca. 2600 m. Mehrheitlich war der Schnee tragend, aber auch immer wieder einsinken bis zum Knie. Die Rinne ist noch komplett mit Schnee gefüllt, aber wir haben die ersten zwei Seillängen in den linken Begrenzungsfelsen geklettert (Bohhaken). Nach dem ersten Drittel in guter Spur bis in den Sattel. Am gesamten Grat liegt noch viel Schnee, alles mit Steigeisen geklettert. Kurz nach der Licke enden die vorhandenen Spuren und der weiteree Verlauf bis zum Diechterhorn musste gespurt werden. Zum Abseilpunkt vom Gwächtenhorngipfel muss etwa 50 m dem Grat weiter gefolgt werden (leichte Kletterei)
Unser 40m Seil war beim Abseilen vom Gipfel des Gwächtenhorns knapp bis zum zweiten Punkt ausreichend. Von der zweite Abseilstelle sind es noch ca. 10-15m bis auf den Schnee. Bis zur Vorgipfel des Dichterhorn P. 3318 sind wir parallel zur Gratkante im Firn gefolgt. Danach dem Grat folgend bis zum Vorgipfel P.3318. Die Kletterei ist nicht schwierig, aber der Firn am Grat war teilweise nicht tragend. Nach Erreichen des Vorgipfels unschwierig bis zur Normalroute von der Diechterlimi und weiter bis zum Gipfel. Der Abstieg folgte der Normalroute zurück zur Gelmerhütte.
Die nächsten 2-3 Wochen sicher perfekt. Der Firn wird sich noch weiter verfestigen.
Sehr schöne abwechslungsreiche Route in toller Umgebung. Völlig alleine unterwegs. Bei schlechter Sicht sind Erfahrung und Orientierungssinn unerlässlich. Sehr gute Bewirtung auf der Gelmerhütte. Hüttenwirt gibt bei Fragen gerne Auskunft.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 19.06.2023, 08:12Aufrufe: 1642 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Diechterhorn (3389m)

Überschreitung Gwächtenhorn - Diechterhorn

Karte