Menu öffnen Profil öffnen
HochtourGuter Eintrag
2 Personen
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
gut
Die Bewertung "gut" ist ein Mittelwert vom "Sehr gut" für die Schneeverhälnisse zwischen den Gipfeln und die Gräte und "Machbar" wird Rinne beim Zustieg und den Aufstieg vom Schnee auf den Diechterhorn-Nordgrat.

Kein Schnee mehr in der Rinne zum Grat. Wir haben zuerst über die Platten links davon geklettert bis zum obersten Borhaken (etwa 40 m). Von dort leicht einsteigend rechts in die Rinne traversiert und die überquert, bis zu einem Borhaken auf der Wand auf der anderen Seite. Der Borhaken ist an einer halbwegs sicheren Stelle. Mit einem 50 m Seil kann man von dort über einen sehr unstabilen Schutt den Grat erreichen. Man kann kaum vermeiden, Steine herunterzuwerfen, aber die Stelle mit dem Borhaken ist auf der Seite und halbwegs vom Steinschlag geschützt. Bei mehreren Seilschaften wäre es aber heikel. Gwächtenhorn Nordgrat super. Wir sind vom Gipfel die ersten 25 m abgeseilt, dann die restlichen 10 m abgeklettert, nur die letzten 2 m sind ein Bisschen schwierig (ein kleiner Überhang), aber nicht ausgesetzt. Trotz warmen Temperaturen war der Firn sehr gut zu gehen. Randkluft beim Aufstieg vom Schnee auf den Diechterhorn-Nordgrat noch schmal, der Aufstieg selber kurz, aber sehr unstabil. Abstieg Richtung Diechterlimi gut schneebedeckt.
Letzte Änderung: 21.07.2023, 10:30Aufrufe: 1243 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Diechterhorn (3389m)

Überschreitung Gwächtenhorn - Diechterhorn

Karte