Menu öffnen Profil öffnen
SkitourAusgezeichneter EintragMit GPS-Track
1 Person
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Oben: Sulz
Unten: Hart
Gleich wie Lawinenbulletin wahrgenommen
Heute hat sich das Wetter am Nachmittag aufs Mal gebessert, somit eine Mini-Nachmittags-Tour mit Liftunterstützung um 15:00 von der Bergstation Vallatscha in 40 Minuten auf dem Piz Vallatscha. Heute mit zwei kurzen Akrobatik-Übungen auf dem Grat mit Skis bis zum höchsten Punkt geschafft. Im Aufstieg angenehmer Sulz bis oben. Habe eine eigene, etwas steilere, aber dafür direktere Spur hinterlassen. Die alten Spuren vom Morgen waren schon leicht eingeschneit gewesen.
Die Abfahrt nach Norden direkt vom Gipfel hatte Hartschnee mit etwas Pulver drinnen und war gut zu fahren. Je weiter hinab nach Vallatscha d'Astras, desto mehr Pulver kam zum Vorschein. Meine Abfahrt um den P2726 habe ich nur gemacht, damit ich danach nicht nochmals Auffellen muss. Für ein paar tolle Schwünge ist es empfehlenswert nach Plan Mattun abzufahren, kurz nochmals anzufellen bis zur Fuorcla Funtana da S-charl und dann die Abfahrtspisten nach Tschierv zu nehmen. In Tschierv bin ich ohne Stirnlampeneinsatz um 17:00 angekommen.
Bleibt so bis mal eine neue Ladung Schnee kommt.
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 19.02.2024, 18:23Aufrufe: 2092 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Kartenmaterial

Kartenmaterial Umgebung
Kartenmaterial Ergänzend:

Swisstopo 1219: S-charl, M: 1:25000; Swisstopo 3327T: Unterengadin, M: 1:33333; Kompass 98: Unterengadin, Nationalpark, M: 1:40000; Swisstopo 259S: Ofenpass, M: 1:50000; Swisstopo 459T: Nationalpark, M: 1:50000

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams

Piz Vallatscha (3021m)

Von Süden aus dem Skigebiet

Karte