Menu öffnen Profil öffnen
SkitourGuter Eintrag
4 Personen
Hauptziel erreicht
gut
Im Hüttenzustieg Ski eine Stunde getragen, oberhalb der Hütte dann ausreichend Schnee. Morgens alles gefroren, ab der Nafingalm bis zum Halslspitz mit Harscheisen aufgestiegen. Abfahrt in´s Geiseljoch noch hart und teils mit Windgangeln.

Südseitiger Gegenaufstieg zum Hobarjoch dann schon firnig und griffig, bis zum Gipfel problemlos. Nordostseitige Abfahrt auch recht gut, oben noch gepresster Pulver, im Mittelteil firnig, nach unten hin tiefer Sulz. Rückweg in´s Tal dann noch mehr Lücken als im Aufstieg.

Wetter wie überall sehr stürmisch, an exponierten Stellen wie am Halslpitz und am Joch hat´s einen fast umgeweht. In den Südhängen des Hobarjochs dann deutlich besser und am Gipfel fast kein Wind mehr. Im Gegensatz zum Vortag kein Saharastaub mehr in der Luft.

Einige Leute auf der Hütte, aber nur wenige am Berg angetroffen. Waren tags zuvor am Nafingköpfl und Hohen Kopf, direkt von der Hütte aus über die Westhänge. Auch eine schöne Tour, genauso stürmisch...
Hütte noch bis 08.04. geöffnet, Zustieg wird weiter ausapern, aktuell stellenweise noch eisig. Oberhalb für die nordseitigen Touren noch eine Weile gute Verhältnisse.
Parkplatz in Innerst kostet 10,00 €/Tag, wovon 5,00 € auf der Hütte angerechnet werden. Auf der Weidener Hütte sehr nette Bewirtung und hervorragendes Essen.

Schönes Hochwinter-Tourengebiet, aber für die aktuellen Verhältnisse waren die Tuxer Alpen auch als Frühjahrstour günstig.
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 03.04.2024, 21:24Aufrufe: 708 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Webcams

Halslspitze & Hobarjoch (2574m)

Rundtour von der Weidener Hütte

Karte