Menu öffnen Profil öffnen
Hochtour
2 Personen
Hauptziel erreicht
Verhältnisse waren am Mittwoch trotz Schneelage gut. Im mittleren Gratteil wo in die rechte Flanke ausgewichen wird haben wir die Steigeisen angelegt. Dadurch zügiges und sicheres Vorankommen auf den hart gefrorenen Schneefeldern. Die Steigeisen haben wir erst wieder beim Abstieg an gleicher Stelle abgelegt. Nach den kräftigen Schneefällen vom Donnerstag muss die aktuelle Lage bei der Hüttenwirtin erfragt werden.
Aktuelle Lage auf der Bietschhornhütte erfragen.
Lange Tour, für den Abstieg muß in etwa der gleiche Zeitbedarf wie für den Aufstieg eingerechnet werden. Abseilmöglichkeit nur dort wo man beim Aufstieg aus der Flanke auf den Grat zurückkehrt. Die mit uns aufgestiegene Seilschaft erreichte zum Zeitpunkt als wir um die Mittagszeit wieder am Bietschjoch eintrafen erst den Gipfel! Die Tour ist nur dann in einer vernünftigen Zeit zu schaffen, wenn der größte Teil des Grates am kurzen Seil gegangen wird. Am Besten ein Zeitlimit z.B. 11.00 Uhr setzten bei dessen erreichen man unbedingt umkehrt.
Man parkt am Besten am Ortsausgang von Ried. Kürzeste Aufstiegsroute zur Bietschhornhütte. Der Parkplatz ist zudem nicht kostenpflichtig.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 08.08.2010, 13:06Aufrufe: 1763 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Bietschhorn (3934m)

Westgrat ab Bietschhornhütte

Karte