Menu öffnen Profil öffnen
Skitour
3 Personen
Hauptziel erreicht
Beim Aufstieg harter aber griffiger Schnee, von der Monte Rosa Hütte bis unter den Gipfel. Im Steilhang bei der Umgehung des Gipfelgrates haben wir die Harscheisen angelegt.
Die Kletterei zu Beginn der Tour ist wie ein Klettersteig ausgerüstet.
Abfahrt auf hartem, griffigen Schnee, teilweise Firn. Auch auf dem Findelngletscher noch harter kompakter Schnee, weich wurde es erst in den Hängen unterhalb des Gletschers.
Im Skigebiet von Zermatt weicher Frühlingsschnee.
Keine Lawinen, keine Schneebretter. Um die Mittagszeit waren wir allerdings im Skigebiet.
Die Verhältnisse oberhalb 3000 hm werden möglicherweise noch besser. Mehr Firn. Bei anhaltender Erwärmung ist es in tieferen Regionen gefährlich. So hat am Nachmittag auf dem Findelngletscher niemand mehr etwas verloren, eine Sonnenterrasse im Skigebiet ist sicher der bessere Platz.
Fahrt zur Monte Rosa Hütte übers Schwarztor.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 12.04.2011, 23:08Aufrufe: 2413 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams (im Umkreis von 5km)

Print- oder Online-Publikationen

Cima di Jazzi (3803m)

Von der Monte Rosa Hütte auf dem Gornergletscher zum Stockhornpass, weiter zur Cima di Jazzi.

Karte