Menu öffnen Profil öffnen
SkitourGuter Eintrag
3 Personen
Hauptziel nicht erreicht, umgekehrt auf 3270m
Hüttenzustieg: Neuen Hüttenzustieg beachten (siehe Foto). Vom Passo del Maloja bis zur Fornohütte hats sehr wenig Schnee (siehe Verhältnisfoto). Für die Abfahrt muss entsprechend mehr Zeit (und Skiwachs) eingerechnet werden. Das sollte einen jedoch nicht abschrecken, denn:

Von der Fornohütte bis Monte Sissone: Im Gebiet südlich der Fornohütte hats Unmengen Schnee bzw. Pulver vom feinsten! Die Gletscher sind gut eingeschneit. Die letzten Meter auf dem Grat zum Monte Sissone sind verwechtet und der Schnee hat sich dort noch nicht gut gesetzt. Wir sind daher kurz vor dem Gipfel umgekehrt. Wir waren in der Hütte die ersten Gäste dieser Saison und auch die einzigen am Freitag Abend! Wir haben das Fornogebiet daher komplett unverspurt und einsam vorgefunden.

Monte Disgrazia: Vom Grat aus haben wir hinüber gesehen. Die Digrazia präsentiert sich in hochwinterlichem Zustand. Wird mit der kommenden Wärme sicher besser.

Mit der letzten Wärmeperiode ist wohl alles runter gekommen, was im Moment runter will. Der Neuschnee hat sich soweit gesetzt und scheint stabil. Keine frischen Rutsche beobachtet.
Die Verhältnisse an den Graten werden mit der kommenden Wärme sicher besser.
Fornohütte: Die Hütte wird perfekt geführt. Wir wurden mit wunderbarem Essen und einem herrlich warmen Ofen verwöhnt. Und allein für den Apfelkuchen lohnt sich ein Besuch in der Hütte alleweil!
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 14.03.2012, 12:19Aufrufe: 3163 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams (im Umkreis von 5km)

Monte Sissone (3330m)

Normalroute von der Fornohütte

Karte