Menu öffnen Profil öffnen
Skitour
4 Personen
Hauptziel erreicht
Wir starteten zur Tour um 7:00 Uhr hatten bis ca 13:00 Uhr Nebel und Quellwolken. Erst im Gipfelanstieg lichteten sich die Wolken und eine herrliche Sicht bei gleisendem Licht tat sich uns auf. Auf der Höhe war es empfindlich kalt, jedoch es herrschte kaum Wind. Der ganze Aufstieg - trotz seiner Länge und Höhe - ist kurzweilig und sehr abwechslungsreich. Schön sind die vereinzelten Lärchen beim Übergang vom Wald in die freien Bergflanken anzusehen. Von da zieht sich der Aufstieg zum Gipfel schon noch einige Zeit hin. Bei der Kulisse verliert man jedoch jeden Gedanken auf die noch folgenden Mühen, die am Gipfel mehr als nur belohnt werden. Es tun sich da grandiose Panorama- und Tiefenblicke auf. Fast etwas unglaubwürdig schaut man auf den zurückliegenden Anstieg hinunter. Das Herz springt in einem vor lauter Vorfreude auf die folgenden Abfahrtshänge. Weiträumig konnten wir über wunderbaren Pulverschnee abfahren. Auch in tieferen Lagen war dank Baumschatten noch lange Pulverschnee vorhanden. Die doch relativ lange Abfahrt auf dem Güterweg nimmt man für die grandiose Tour gerne in Kauf.
Setzungsgeräusche („Wumm-Geräusche“) in den Flanken oberhalb der Vazer Alp. Wir hätten einen steilen Hang zur eigentlichen Aufstiegsroute queren müssen. Das ließen wir lieben bleiben und sind ca. 130hm abgestiegen. Später folgten zwei Tourengeher unsere Spur und querten den Hang. Es ist nichts passiert …
Die Unvollendete von August durften wir nun gemeinsam mit ihm vollenden. Eine tolle Tour hat August wieder vorgeschlagen - einfach super! Danke auch an Andrea und ihrem Freund für die feinen "Topfentascherle", die wir am Ende der Tour gereicht bekamen :-)
http://www.spaceglider.at/touren/bsm.htm sind no a paar Fötile …
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 19.02.2013, 18:25Aufrufe: 2300 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Rossfallenspitz (2640m)

Von Untervaz über die Vazer Alp

Karte