Menu öffnen Profil öffnen
SkitourAusgezeichneter Eintrag
2 Personen
Hauptziel erreicht
Aufstieg: Sehr gute Verhältnisse angetroffen. Im Nordcouloir Richtung Les Diablerets wunderbarer Pulverschnee angetroffen. ( siehe Foto 30 - 40cm ) Hier sehr wenige Schneeverwehungen und nur stellenweise ein "Deckel."

Abfahrt: Auf dem Glacier des Diablerets 20 - 30cm Pulverschnee. Auch nur sehr wenig gedeckelt. War ausgezeichnet zum Abfahren.
Bei unserer Variante 2 durchs Südcouloir vom Central Gipfel wunderbarer Pulverschnee. Das Culi erhält von den Felsen Schatten.
Die Tour wurde am Samstag, den 8. November 2014 unternommen.

In der Nordflanke des Les Diablerets zwei "kleine" spontane Schneebretter. Der Entscheid in die Nordflanke abzufahren bedachte einiger kühler Ueberlegungen. Es waren von der Schneedecke her anspruchsvolle Verhältnisse.
Kann weiterhin noch gut gemacht werden. Wir haben auf dieser Tour "gesündigt." Selbstverständlich sollte man auf diesem "Gletscherchen" mit Klettergurt unterwegs sein. Wir wollten aber ursprünglich aufs Lauenenhorn. Erst ins Gstaad entschieden wir infolge Schneemangel spontan auf den Les Diablerets zu steigen. Der Leser verzeihe uns den kapitalen alpinen Fehler.
Les Diablerets d. h. die Teufelshörner. Wir haben den Teufel nicht gesehen. Es handelt sich hier um eine Gebirgsgruppe in den Waadtländer Alpen. Sein westlicher Punkt ist der Hauptgipfel mit 3210m. Ein weiterer wichtiger Berg in dessen Nähe ist das Oldenhorn 3123m. Hier treffen sich die Kantonsgrenzen von Bern, Waadt und Wallis. Somit stellt das Oldenhorn eine "Dreiländerspitze" dar. Gegen Norden und Süden besitzt das Massiv markante Felswände. Die Südflanke stürzt nahezu senkrecht teilweise über 1000m ab ins Tal von Derborence. Diese Felswand entstand im Jahre 1749 durch einen Bergsturz von 50 Millionen m3. Das Panorama ist gewaltig. Der Jura, Genfersee, das Mont-Blanc Massiv, die Walliser- und Berner Riesen sind im Blickfeld. An die 60 4000er dürfen wir bestaunen. Marcel und ich waren zum erstenmal mit Skis auf diesem wunderbaren Berg. Marcel bestieg auch im vorbeigehen noch den Südgipfel. Bravo bist super zwäg für deine 6000er Serie. Le nouvelle l`Artist de la montagne. Ich war vor 20 Jahren im Sommer auf dem Hauptgipfel. Ich danke Marcel für den super Tag. Das war wirklich ein Top Einstieg in die Skitouren Saison 2014/15. Wir wünschen allen gute Touren und viel Spass. Grüsse von Marcel und Raphael Wellig www.raphaelwellig.ch
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 07.05.2015, 21:21Aufrufe: 5366 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Les Diablerets (3210m)

Glacier des Diablerets

Karte