Menu öffnen Profil öffnen
SkitourGuter Eintrag
2 Personen
Hauptziel erreicht
Aufstieg Gemsfairenstock hart, grad so machbar ohne Harscheisen. Abfahrt auf Claridenfirn so lala. Aus Zeitmangel Bocktschingel ausgelassen und gleich auf den Clariden weiter, die alte Spur wie vom Winde verweht nur noch erahnbar. Abfahrt von dort retour zum Tüfelsjoch mit Windgangeln, holprig. Aufstieg Tüfelsjoch gut, Felspassage einfach. Für den Abstieg sind Steigeisen zu empfehlen. Die Abfahrt vom Tüfelsjoch östlich vom Rot Nossen via Tüfelsfriedhof ins Chlus nicht so der Hammer. Sehr windbearbeitet, zwar Pulver, aber entweder steinhart, eingebrochen oder eine Mischform dazwischen. Schade. Ab Chlus dann eher Sumpfskifahren zurück zur Seilbahn, aber gut drehbar.
bleibt noch eine Weile gut
Start 7h mit der Bahn (auf Anfrage fährt sie früher als 8h). Hatten uns eigentlich eine Pulverabfahrt vom Tüfelsjoch erwartet, nachdem das letzten Sa so super war da runter...tja...ein Satz mit x - das war nix. Aber mal schön, von der Seite dem Zapfen aufs Dach zu steigen.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 18.03.2015, 21:46Aufrufe: 3382 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

ÖV-Haltestellen

Webcams (im Umkreis von 5km)

Clariden (3267m)

Vom Fiseten- zum Klausenpass via Gemsfairenstock, Bocktschingel und Clariden.

Alle Routendetails ansehen

Skitour

2000 hm

10.0 h

Karte