Menu öffnen Profil öffnen
Skitour
4 Personen
Hauptziel erreicht
Der Gletscher ist gut eingeschneit, auch wenn insgesamt im Gebiet nicht enorm viel Schnee liegt. Die Aufstiegsspur führt sicher zwischen den Spaltenzonen hindurch. Harscheisen sind auf jeden Fall empfehlenswert. Skidepot wie auf der Tourenkarte eingezeichnet auf dem Vorgipfel (P. 3268). Die Abfahrt war oben noch etwas ruppig, gegen unten mit dem auftauenden Schnee immer besser. Allgemein werden die Verhältnisse mit mehrmahligem Auftauen und Gefrieren wohl noch besser.

Die Tour kann gut mit der Cima dei Rossi verbunden werden. Die Verhältnisse für den Aufstieg sind auch dort top. Skidepot auf ca. 3280 m unterhalb der Felsen, danach Aufstieg mit Steigeisen durch den Schnee.

Zwei Skifahrer wollten die direkte Nordabfahrt vom Sattel der Cima dei Rossi machen, sind aber auf die NNW-Abfahrt ausgewichen (weniger steil).
Noch sind beim Zustieg (oder der Rückfahrt) aus dem Fornogebiet nicht alle Nassschneerutsche gekommen. Es empfiehlt sich, den Hüttenzustieg über die steile, westexponierte Moräne frühzeitig anzugehen (Gefahr von sich lösenden Steinen).
Die Verhältnisse dürften mit mehrmaligem Gefrieren und Auftauen besser werden. Siehe Kommentar oben.
Für alle, die sich bereits wieder auf Powder in tieferen Lagen freuen: Unterstützt doch unser Emmental-Entlebuch Projekt auf http://www.100-days.net/de/projekt/emmental-entlebuch!
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 15.04.2015, 12:19Aufrufe: 1296 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams (im Umkreis von 5km)

Monte Sissone (3330m)

Normalroute von der Fornohütte

Karte