Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 04.07.2016

Lauteraarhorn (4042m)

HochtourGuter Eintrag
2 Personen
Hauptziel erreicht
Sehr gute Verhältnisse im Couloir, da noch alles sehr schön eingeschneit ist. Der Schnee hat sich gesetzt und verfestigt. Wichtig ist jedoch früh aufzustehen (01.00 Uhr) um rechtzeitig wieder unten auf dem Gletscher anzukommen. Die Sonne scheint praktisch gleich vom Sonnenaufgang bis spät abends ins Couloir so dass der Firn sehr schnell weich wird und der Abstieg unangenehm. Wir waren um 06.00 auf dem Gipfel und um 09.00 wieder unten auf dem Gletscher und konnten deshalb auf dem hart gefrorenen Firn schnell und sicher wieder absteigen. Von unten zieht im orografisch linken Teile des Couloirs ein Schlauch bis in etwa 1/3 Höhe. Dieser ist, weil länger im Schatten noch beinahe völlig schneebedeckt. Der Auf- und Abstieg ist dort leichter, weil man nicht wie im Hauptcouloir nach den Lawinenkegeln einen Felsriegel überwinden muss.
Im Aaarbiwak befindet sich Gas und Kocher vor Ort. Ausserdem gibt es auch Getränke zu kaufen. Das Biwak selbst ist eines der schönsten weit und breit und hervorragend ausgestattet. Wer die Zeit hat sollte sich überlegen ob er hier nach der Gipfeltour nicht besser eine weitere Nacht verbringt als auch noch den weiten Weg zum Grimsel unter die Füße zu nehmen.
Jetzt noch optimal, die Verhältnisse werden jedoch nicht mehr besser und mit zunehmend warmen Sommertagen immer schlechter.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 08.07.2016, 15:41Aufrufe: 2059 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Lauteraarhorn (4042m)

S-Wand Couloir und SE-grat

Alle Routendetails ansehen

Hochtour

ZS

1350 hm

6.0 h

Karte