Menu öffnen Profil öffnen
HochtourAusgezeichneter Eintrag
2 Personen
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Hart
Wetter: Bestes Hochtourenwetter. Windstill, und mit einer auf 3000m liegenden Nullgradgrenze angenehm zum Steigen. Vom Gipfel hat man bis Interlaken gesehen, über dem Mittelland lag ein Wolkenmeer. Siehe Film.

Auf- und Abstieg: Bester Firn- und Trittschnee. Die Bergschründe zum Rotallsporn, und unter dem Rottalsattel sind gut zu ueberqueren. Wir bestiegen diesen Berg als Tagestour ab Bern.
Wer auf diesen Traumberg will, sollte jetzt "zuschlagen." Wir waren erstaunt, das nur 10 Alpinisten bei diesen super Verhältnissen die Jungfrau bestiegen.
Unter dem Louwihorn ist ein grosser Gletscherturm zusammen gestürzt. Siehe Foto.
In allen Hangexpositionen hat man infolge des heissen Sommers Steinschlagspuren gesehen.
Kann weiterhin noch gut gemacht werden. Der Neuschnee vor 10 Tagen, hat den Firntouren gut getan. D.h. der Schnee hat sich bestens gesetzt. Irgendwann werden wir diesen Traumberg von der Rotallhütte aus besteigen. C`est fantastique!
Die Jungfrau ist mit 4158m der dritthöchste Berg in den Berner Alpen. Sie gehört zum berühmten Dreigestirn Eiger und Mönch. Dieses Dreigestirn ist weltbekannt. Woher der Name Jungfrau für diesen Berg stammt, gibt es verschiedene Versionen. Die Nonen vom Kloster Interlaken hatten auf der Wengernalp Landflächen. Diese trugen den Namen Jungfrauenberg. Geologisch gesehen liegt die Jungfrau im nördlichen Randbereich des Aaremassiv. Ueber die Jungfrau verläuft die Grenze zwischen den Kantonen Bern und Wallis. Die Bergführer Alois Volken und Joseph Bortis aus meinem Heimatdorf Fiesch, führten die Brüder Rudolf Meyer und Hieronymus vom Lötschetal am 3.August 1811 auf den Gipfel. Das waren grossartige und beeindruckende Leistungen dieser Pioniere, Bergsteiger und Forscher. Bravo! Das Gipfelpanorama ist einzigartig. Vom Mont Blanc Massiv, über die Walliser-, Berner-, Zentral- und die Bündneralpen erblicken wir ein endloses Gipfelmeer. An die 60 4000er sind zu sehen. Sehr eindrücklich der Tiefblick auf den Aletschgletscher, und die vielen anderen Gletscher. C`est fantastique! Ein danke an die Oberländer Bergführer für die ausgezeichnete Absicherung der Route. Ich danke meiner 17 jährigen Tochter Sarah Elena für die super Hochtour. Wir kommen wieder. Die Jugend ist unsere Zukunft, fördern wir sie. Wir wünschen allen gute Touren, und viel Spass. Mit alpinen Grüssen Sarah Elena und Raphael Wellig www.raphaelwellig.ch
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 22.08.2017, 21:38Aufrufe: 6344 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Jungfrau (4158m)

Normalroute Jungfraufirn - Rottalsattel - SE-Grat

Karte