Menu öffnen Profil öffnen
Wanderung
2 Personen
5-20 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Obwohl mir der Alpstein nicht fremd ist, war es mein erster Schäfler-Besuch über diese recht einsame Route, auf der mir bis zum P. 1830 nur drei Personen folgten.

Unschwieriges Wandergelände bis zur Oberen Neuenalp. Bei Altschnee in den Rinnen weiter oben sicher nicht unkritisch. Im steileren Gelände entlang der Filderchöpf war der erdige Pfad leicht schmierig, aber aufwärts gut zu begehen (im Abstieg dann etwas rutschig). Kurzer Abstecher zum P. 1768 mit luftigem Ausguck.

Eine faszinierende Felszenerie begleitete mich den ganzen Aufstieg!

Ab dem Normalweg dann reger Betrieb. Die meisten Berggänger gehen aber entweder gleich weiter über den Säntisweg oder hocken am Berggasthaus. Am Gipfel war ich alleine.

Wetter nach der Hitze richtig angenehm und oben frisch. Endlich mal wieder richtig durchatmen.

Abstieg über selbe Route. Im oberen Teil, der nie Sonne bekommt, etwas rutschig, aber nicht exponiert und ungefährlich.

Beim Abstieg kamen mir noch ungefähr 8 Personen entgegen.

Diese Route ab Lehmen ist sehr lohnend und eine interessante Alternative im sonst so gut frequentierten Alpstein.
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 11.08.2018, 17:09Aufrufe: 1235 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Schäfler (1925m)

Ab Lehmen über die Nordflanke

Alle Routendetails ansehen

Wanderung

T 3

1000 hm

2.0 h

Karte