Menu öffnen Profil öffnen
WanderungAusgezeichneter Eintrag
2 Personen
5-20 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
gut
Heute war es nass. Regen. Schlechte Sicht. Kein Problem, aber man sollte immer etwas die Hänge im Auge behalten. Es hat auch Tiere, die Steinschlag auslösen können (bei uns passiert mit einer Gämse). Im Winterhalbjahr fehlen die Geländer. Die Nässe und die fehlenden Geländer machen den Weg etwas schwieriger als bei optimalen Bedingungen. Bei Nässe und Nebel kommen dafür die Flechten, Moose und Farne besser zur Geltung. Ganz oben hat es in einzelnen Mulden etwas Schnee.
Wird besser, wenn es nicht nass ist.
Wir sind vom Chasseral über die östliche Kante runter nach Les Près-d'Orvin. Der Weg ist bei feuchten Bedingungen glitschig. In Les Près-d'Orvin führt der Bieler Stadtbus hinauf. Man ist in Kürze am Bieler Bahnhof. Im Hotel auf dem Chasseral haben die meisten ein feines Fondue gegessen. Leider haben wir bereits tags zuvor Fondue gegessen. Die Aussicht vom Chasseral ist immer wieder überwältigend!
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 11.11.2018, 21:29Aufrufe: 1053 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Kartenmaterial

Kartenmaterial Ergänzend:

swisstopo 5026: : Jura Bernois Seeland Assemblage, M: 1:50000 ; Kümmerley+Frey Wanderkarte 8: Basel - Solothuirner Jura, M: 1:40000

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams (im Umkreis von 5km)

Chasseral (1607m)

Nordroute via Combe Grède

Alle Routendetails ansehen

Wanderung

T 2

880 hm

3.0 h

Karte