Menu öffnen Profil öffnen

Routenbeschreibung
Frümsel (2267m)

Linker Silberi

5 SL
L1: 5c+, L2: 5c, L3: 4a, L4:5a, L5: 5c
Abstieg: abseilen über Piste (Ausstiegsstand der 5.SL gleich erster Abseilstand). Sehr gut eingerichtet.
Aktuelles Topo nach guter Sanierung zu finden unter: http://www.go2climb.ch/go2climb.ch/Topo_files/Silberspitz_linker.pdf
Die Schwierigkeiten sind zwingend zu klettern.
Sonst im SAC Kletterführer „St Galler Oberland" von T Wälti (2023) ebenfalls alle Informationen.

Achtung, in der 3. SL kommt man am Stand von Plattentrip vorbei. Diese Route ist neu eingerichtet und geht gerade nach oben (L. Silberi zieht an der Stelle weit nach R zu Stand hinter einer kleinen Scharte über einer Rinne.

Abstieg: 3 x 47 m abseilen (nicht über die Route, aber ganz klar, immer gerade runter...)
Bitte Ergänzen
Variante 1: Aus Unterwasser Richtung Selamatt fahren. Bei der Schreinerei Naef Gebührenpflichtige Ticket für die Strasse lösen (10CHF). Am Ende der Strasse parkieren und den Weg Richtung Alp und dann Scharte nehmen.
Variante 2: Mit ÖV bis Posthaltestelle "Starkenbach". Ab dort mit Seilbahn zur Alp Selun (Vorderselun). Dann via Breitenalp, Torloch ins Frümseltal (ca. 1.5h ab Bergstation)
Ab Scharte ein paar Meter hoch halten und dann in das Schrofengelände unter die Südwand. Es gibt Steigspuren, die bis in den markanten Grassattel führen.

Der normalste Zustieg geht wohl von Süden (T4/T5 am Schluss). Relativ klare Linie (Wegspuren). Bei Trockenheit relativ sicher, und unproblematisch zu finden.
Zur Alp Schrina, oder besser etwas höher an der Strasse zu P1388. Direkt vom Parkplatz den Wanderweg hoch Richtung Obersäss... Wo der Weg mal etwas waagrecht wird (ca. 1700 m) steigt man auf Wegspuren nach oben. Der Weg verläuft im letzten deutlichen Couloir vor der großen Tannengruppe etwas östlicher. Man findet klar kleine Wegspuren. Ausstieg aus Couloir ist auf einen kleinen Sattel nach Links (Steinmann). Dann geht es ca. S-förmig weiter, über ein Totentäfelchen (gelb, vom Sattel sichtbar) hinweg. Von dort eher etwas R haltend. Die Crux ist ein etwas geschlossenerer Felsriegel mit einer 4-5 m Felsstufe in einer Art Trichter. man nähert sich dort von W her an und quert diese Stelle in gutem festen Fels aufwärts (Haken und Seilschlinge). Danach weiter nach R oben, immer steiler werdend auf einen Sporn direkt unter der Wand (am Schluss deutlicher Weg auf den Sporn. Nördlich vom Sporn sind 2 Bh in der Schrofenwand (Rucksackdepot). Von dort ca. 20 m nach L (W) zum Einstieg. Deutlich und klar, 2 Bh. [Direkt überm Sporn startet die Via Anita (angeschrieben, ca. 5 m L oberhalb) und die rechte Silberi, bisschen weiter R.
Letzte Änderung: 13.10.2023, 22:06Alle Versionen vergleichenAufrufe: 4942 mal angezeigt

Verhältnisse zu dieser Route

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Andere Routen in der Umgebung

Frümsel (2267m)

Linker Silberi


Klettertour

5c+

150 hm

2.0 h

Karte