TourenFührer - Route

Gipfel: Zinerspitz, 2508 m

Hanspeter Willi

Route: St.Martin - Egg-Mittelsäss - Eggtal - Ostflanke, Nordostgrat zum Nordgipfel

St.Martin - Egg-Mittelsäss - Eggtal - Ostflanke, Nordostgrat zum Nordgipfel
Alpine Wanderung
1168 m
3.3 Stunden
Von St.Martin im Calfeisental (1340 m, Zufahrt ab Staumauer zwischen 9:00 und 17:00 Uhr im Stundentakt, davor und danach frei. ÖV-Benutzer: zu Fuss etwa 30 Minuten) folgt man der mit einem Fahrverbot belegten Strasse zur Sardonahütte, bis nach ca. 600 Meter eine Pfadspur zum Mittelsäss der Eggalp bergwärts abzweigt.
Schwierigkeit: T1, Strasse.

Auf anfänglich noch teilweise sichtbaren Pfadspuren wandert man weglos über die Weiden der Wisen zum Mittelsäss (1815 m) der Eggalp.
Schwierigkeit: T4, Weiden, kaum Begehungsspuren.
Zeitbedarf: 1 Stunde.

Von hier wandert man etwas nordöstlich haltend über die Weiden der Luggen und des Zinerbodens ins Eggtal.
Schwierigkeit: T4, Weiden, weglos.

Aus dessen obersten Winkel, dem sogenannten Munggentäli, steigt man über einen Grashang zur breiten Schuttrinne empor, die sich zum Sattel nordöstlich des Nordgipfels emporzieht. Durch diese gelangt man etwas mühsam, aber ohne Kletterei auf den Nordostgrat.
Gratentlang mit nordseitigen Umgehungen erreicht man dann über Schrofen ohne Probleme den Nordgipfel.
Schwierigkeit: T4, weglos, Gras, Schrofen.
Zeitbedarf: 2 - 2¼ Stunden.
Bei einwandfreien Tourenbedingungen, wie man sie im Sommer und Herbst normalerweise antrifft, ist nebst festem Schuhwerk keine weitere bergtechnische Ausrüstung notwendig.
Rechnet man mit erschwerten Verhältnissen wie Hartschnee, Eis oder gefrorenen Böden, entschärft das Mitführen und die Verwendung von Steigeisen brenzlige Situationen und hilft, unnötige und leider allzu oft tragisch endende Bergunfälle zu verhindern.
Ergänze diese Route (St.Martin - Egg-Mittelsäss - Eggtal - Ostflanke, Nordostgrat zum Nordgipfel) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 1 vom 12.12.2017
106 mal angezeigt
Hanspeter Willi

Verhältnisse