TourenFührer - Route

Gipfel: Piz da Peder Bucs, 3002 m

Albrecht Gauss

Route: Von Preda über Nordostseite und NW-Grat, Abstieg über S-Grat und O-Flanke

Von Preda über Nordostseite und NW-Grat, Abstieg über S-Grat und O-Flanke
Berg-/Hochtour (Sommer)
1250 m
4.0 Stunden
Von Preda Bhf. (1789 m) dem Bahnsteig entlang nach NW unter der Eisenbahnbrücke hindurch und auf dem zunächst westlich, dann südlich der Bahnstrecke verlaufenden Fahrsträßchen nach Naz (1746 m) und auf dem Wanderweg Richtung Furschela da Tschitta bis zur Brücke bei P. 2235 m. Nach Überquerung der Brücke den Wanderweg verlassen und Pfadspuren nach SW verfolgen. Nach der Passage der Alphüttchen auf den einzigartigen Wiesenmatten weiter südwestlich bis an den Fuß des P. 2478 m. Jetzt die Rasenschrofen nutzend – z. T. auf Kuh- und Wildwechselspuren – unter dem P. 2478 m nach schräg rechts aufwärts. Weiter oben in kurzen Kehren zu einem schönen kleinen See (ca. 2550 m), knapp 300 m südwestlich des P. 2478 m. Vom See auf Rasenpolstern bis auf ca. 2600 m, dann rechts die Schrofen aufwärts und an den Fuß des Ostmassivs des Piz da l‘Antgierna da Salteras, nordöstlich vom P. 2916 m. Auf Wildwechselpfadspuren am Fuß der Felsen entlang nach Süden, z. T. oberhalb von kleineren Felsabbrüchen. Dann in südwestlicher Richtung aufsteigen und auf ca. 2800 m zu den nach Osten abfallenden Felsaufbauten des NNW-Grates des Piz da Peder Bucs aufwärts. Über gestufte Platten und Bänder etwas links der Geröllhalde, die von der Scharte zwischen Piz da l‘Antgierna da Salteras und Piz da Peder Bucs nach Osten herabzieht, auf den NNW-Grat des Piz da Peder Bucs hinauf, ca. 40 m links (südlich) und oberhalb der Grattürme, deren Überschreitung man somit vermeidet. Zunächst leicht über den NNW-Grat aufwärts. Etwa in Gratmitte erfordert das Erreichen eines Gratabsatzes kurze Kletterei (II). Im Folgenden wieder leicht dem Grat entlang bis unter den Gipfelblock, wo der Grat nochmals kurz steiler wird, und mit wenigen Kletterschritten (II) vollends auf den Gipfel (knapp 4 h inkl. Pausen).

Abstieg über den S-Grat und die O-Flanke: Über den S-Grat hinab, wobei man sich meist auf der W-Seite des Grates hält und bis in die erste Scharte absteigt, von der eine Geröllhalde nach Osten hinabzieht. Von dieser Scharte über Stufen zunächst links (i. S. des Abstiegs), dann in der Geröllhalde abwärts, im unteren Teil Rasenschrofen nutzend, bis man auf einer Höhe von ca. 2760 m am Fuß der NO-Wand des Piz da Peder Bucs Richtung Norden queren und dann nach Nordosten absteigen kann, um die Aufstiegsroute und die Wildwechselpfadspuren am Fuß des Ostmassivs des Piz da l‘Antgierna da Salteras wieder zu erreichen. Dann zum See bei ca. 2550 m hinunter und über den Aufstiegswegs zurück nach Naz bzw. Preda.
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
Nr. 1 vom 07.02.2021
424 mal angezeigt
Albrecht Gauss

Verhältnisse