Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 15.08.2020

Pigne de la Lé (3396m): NNW-Grat

Hochtour
2 Personen
5-20 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Hart
Gute Abstrahlung in der Nacht. Von daher waren die Steine im Aufstieg zum Pass wegen des Niederschlags vom Vortag teilweise etwas mir Reif überzogen. Auf dem Grat war dieser dann aber dank der Sonneneinstrahlung vollständig geschmolzen. Wie im Routenbeschrieb erwähnt, empfiehlt es sich, möglichst der Gratkante zu folgen und nicht zu stark in die Flanken auszuweichen. Dann bietet die Route leichte, aber überraschend schöne Blockkletterei. Der Abstieg über die SW-Flanke weist ebenfalls gute Verhältnisse auf. Im Gipfelhang gibt es ein Schneefeld, das am frühen morgen noch gefroren sein kann. Dann können Steigeisen nützlich sein. Der Gletscher weist einige blanke Stellen auf und der Firn war noch recht hart. Steigeisen sind hier zwingend notwendig.
Je nach Schneefallgrenze kann es nächste Woche evtl. etwas Schnee geben. Der Grat und die Südflanke apern aber zurzeit noch rasch wieder aus.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 16.08.2020, 15:42Aufrufe: 1566 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams

Pigne de la Lé (3396m)

NNW-Grat

Alle Routendetails ansehen

Hochtour

WS

570 hm

2.0 h

Karte