Menu öffnen Profil öffnen
WanderungGuter Eintrag
2 Personen
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
gut
Start auf dem St.Margrethenberg und über Salaz, Stelli, Brotjoggli auf den Berger Calanda und weiter am Nord-Westgrat entlang auf den Rossfallenspitz. Grat sozusagen schneefrei, in den Flanken täglich weniger Nassschnee. Ab Rossfallenspitz gute Verhältnisse, die grasigen Ostflanken nur noch mit wenigen Schneefeldern. Die erste Scharte im Abstieg etwas Schnee, jedoch problemlos, im Aufstieg gegenüber ein markantes Schneefeld, wo sonst ein Weglein durch die Schuttflanke führt. Wirkte zuerst heikel wegen der Absturzgefahr, konnte im guten Trittschnee jedoch problemlos diretissima erklommen werden. Passagen bis auf den Napoleon mit gelegentlichen Schneefeldern und Wächten ohne Probleme, Abseilstelle komplett schneefrei. In der folgenden Scharte eine mächtige Wächte mit überdecktem Bergschrund, mein Kollege stürzte im Nachstieg glücklicherweise gesichert einige Meter hinein. In der Folge zunehmend leichteres Gelände durch die Westflanken größtenteils schneefrei, ab Gipfelgrathöhe viel guter Trittschnee, letztes Gratstück auf den Calanda Fels und Schnee mit Steigeisen geklettert. Ab Calanda bis Ende Dach viel Schnee, jedoch problemlos zu gehen. Die Flanke an 2650m zur Calandahütte runter wieder schneefrei.
Waren mit Steigeisen, Pickel und Seil unterwegs, was auf der sicheren Seite, aber nicht falsch war.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 02.06.2023, 15:47Aufrufe: 1277 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams (im Umkreis von 5km)

Überschreitung Berger Calanda - Rossfallenspitz - Napoleon - Haldensteiner Calanda

Alle Routendetails ansehen

Wanderung

ZS

1250 hm

5.0 h

Karte