Menu öffnen Profil öffnen
SkitourAusgezeichneter Eintrag
4 Personen
5-20 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Oben: Pulver
Unten: Sulz
Eher weniger heikel als Lawinenbulletin wahrgenommen
Gegenüber den letzten beiden Wintern ist das Rheinwaldhorn massig eingeschneit. Der Schnee hat sich auch in den steilen und schattigen Partien gut gesetzt, der Schneedeckenaufbau ist solide und weist definitiv keine Altschneeproblematik auf. Zu den klassischen Routen können aktuell zahlreiche Varianten gefahren werden, die nur in schneereichen Wintern wie diesem gehen.
Von der Gletscherzunge bis zum Gipfel trockener Schnee mit etwas verfestigtem Powder. Im Läntatal leichter Harschdeckel, der ab den Mittagsstunden ansulzte. Nur auf den obersten 150 Höhenmetern am Gipfel ist der Schnee durch Wind leicht gepresst aber sehr gut fahrbar. Gute Aufstiegsspur von den zahlreichen Vorgängern. Auch die Zapportseite ist gut gespurt.
Über die nächsten Tage unverändert gute Verhältnisse, zumal der Berg gegen Süden steht und wie die Länta von nördlichen Schlechtwettereinbrüchen nur wenig betroffen wird. Die allgemeine Situation bleibt grundsätzlich auf lange Zeit hinaus bis weit in den Frühling gut. Zu beachten sind jeweils die aktuellen (Neu-)Schneeverhältnisse, die im Frühling der Tageszeit unterworfen sind.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 22.03.2024, 10:28Aufrufe: 2782 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Rheinwaldhorn (3402m)

Läntahütte - Läntagletscher

Karte