Menu öffnen Profil öffnen
SkitourAusgezeichneter Eintrag
Steil ist geil
Unterwegs mit: Damian
2 Personen
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
gut
Oben: Sulz
Unten: Hart
Gleich wie Lawinenbulletin wahrgenommen
Start um 08:15 bei der Station Eigergletscher.
Zu beginn tragender Harschdeckel auf Nassschneeunterlage, mit zunehmender Höhe schwacher Deckel auf Pulver. Auf dem Gletscherplateau ab 3300 Sulz auf harter Unterlage.

Wir konnten den Aufstieg bis 20hm unter das Joch durchgehend mit Ski und wo nötig Harscheisen bewältigen.
Kurzer, steiler Schlussaufstieg aufs Eigerjoch zu Fuss.
In den teils steilen, hart gefrorenen Aufschwüngen des Eigergletschers sind je nach persönlichem empfinden Steigeisen hilfreich.

Die Wegfindung der Aufstiegsroute empfanden wir mit den angetroffenen Verhältnissen als selbsterklärend.
Diese stimmt aktuell ziemlich mit der des SAC-Tourenportal überein.

Das "Gut" bezieht sich nur auf den Aufstieg!

Abgefahren wurden legitlich 50hm vom Skidepot zum Startplatz auf 3530.
Dies auf schöner Sulzauflage.

Die Abfahrt über die Aufstiegsroute ist mit zunehmender Sonneneinstrahlung und der offensichtlichen Gefahr von Eis/Steinschlag nur bedingt zu empfehlen.

Wohl eine nur noch sehr selten begangene Route.
Mit der Option eines Abfluges nach Grindelwald jedoch eine interresante und sicher Einsahme Tagestour zwischen Geschichtsträchtigen Gipfeln.
Die Machbarkeit ist mit dem kommenden Kälteeinbruch und dem damit verundenem Neuschnee neu zu Beurteilen.
Nochmals vielen Dank an Damian für seine ausgezeichnete Spurarbeit!
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 13.04.2024, 21:41Aufrufe: 2064 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Lawinenprognose

Webcams

Nördliches Eigerjoch (3606m)

Nördliches Eigerjoch von der Station Eigergletscher

Karte