Menu öffnen Profil öffnen
WanderungGuter Eintrag
Andreas Hille
Unterwegs mit: Kids
4 Personen
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Wege trocken, Felsgrat griffig, entsprechend der Jahreszeit noch nicht stark zugewachsen.
Gesamthaft schönstes Jura-Kraxel Wetter, von Gewittern blieben wir.
Achtung - kommt man vom Hinterweissenstein (Südwesten) signalisiert ein Schild kurz nach dem Dilitschkopf "Pfad gesperrt". Dies, weil 2021 der nordwestlichste Teil des NW Grats sowie der Bereich „Dilitsch“ als kantonale Wildruhezone aufgenommen wurde. Kommt man von Gänsbrunnen, fehlt die entsprechende Signalisierung, gleiches gilt für den Abzweiger etwa 400 m östlich von P1330, welcher gen Dilitsch führt. Die Route muss entsprechend der Wildruhezone angepasst werden..
Bleibt so.
Gestern Erwachsenenprogramm am Grand Combin, heute Kinderprogramm am Dilitschkopf. Seil&Gstältli blieben heute im Rucksack, die Kids machten ihre Sache gut. Alle Felsaufschwünge wurden überklettert, was die Tour in den T4 Bereich bringt. Die Kids hatten ihre Riesenfreude. Fantastische Bewirtung im Restaurant Hinter Weissenstein, zum Schluss konnte dann auch noch die Pilzsaison mit einer ergiebigen Maipilz-Fundstelle eröffnet werden.
Landschaftlich traumhaft, reichhaltige Flora & Fauna (und eben erste Pilze).
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 13.05.2024, 10:14Aufrufe: 422 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Kartenmaterial

Kartenmaterial
["1107 Balsthal","1107 Balsthal","1107 Balsthal"]

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams

Dilitschchopf (1330m)

NW-Grat ab Gänsbrunnen

Alle Routendetails ansehen

Wanderung

T 4

700 hm

4.0 h

Karte