Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 19.08.2012

Lauteraarhorn (4042m)

Hochtour
2 Personen
Hauptziel erreicht
Perfekt, kein Schnee, stabiles Wetter.
Abstieg sollte laut SAC Führer super einfach sein: Schraubengang und dann den Grat hinunter. Jaja... Also, den Schraubengang findet man eigentlich gut (braunige Farbe), von Gipfelgrat zu ihm muss man allerdings in ein abschüssiges Couloir absteigen. Auf dem Schraubengang, quert man 3 Rippen und Becken bevor man zu einem kleinen Schneefeld gelangt. Der Grat nördlich vom Schneefeld ist der SW-Grat und der ist super fest und man würde ihn gern mal bis ganz unten abklettern. Leider endet er in einer steillen Wand. Der richtige Einstieg in den W-Grat befindet sich wenig tiefer als der Firn (vielleicht 20-30 Meter). Da ist eine uneindeutige kleine Scharte die ein Tiefblick in eine abschüssige unberuhigende Flanke ermöglicht. Genau da muss man runter. Ein scharfes Auge erkennt da Wegspuren. Aha, das nannten sie Grat im Führer... Ok, zugegeben, tiefer wird der Grat wieder fester und flacher. https://picasaweb.google.com/Kikblues99/SchreckhornLauteraarhornUeberschreitung
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 22.09.2012, 22:19Aufrufe: 2983 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Lauteraarhorn (4042m)

Lauteraargrat vom Schreckhorn, Abstieg über Schraubengang

Alle Routendetails ansehen

Hochtour

S

1500 hm

16.0 h

Karte